Springe zum Inhalt

1


Poppy war ihrer Zeit offenbar schon immer weit voraus und laut YouTube-Kommentaren, die ja immer eine sehr verlässliche Informationsquelle sind, hat sie gar Corona in der Glaskugel gesehen und/oder kann timetraveln. Denn ihr Masken-Video ist eigentlich erst so richtig spooky, wenn man mal aufs Datum schaut, an dem es hochgeladen wurde: 20.03.2017.

Ich habe festegestellt, dass niemand in meinem sozialen Umfeld Poppy zu kennen scheint und kann das so einfach nicht weiter hinnehmen. The most creepy-artsy-fartsy Internet-Phenomenon, das von Aluhutträgern eindeutig als Roboter oder Klon (von Mars Argo) klassifiziert wird und sowas wie ein lebenedes Kunstprojekt ist, das zwischen Cyberspace, WTF-Kitsch und This-is-fine-Memes rumgruselt. Und Human Music für Earth Radio komponiert sie auch.

Nimm das, soziales Umfeld: Creepy Internet Playlist - Pop(py) Music Playlist.


Spooky Poppy bringt Wohlfühl-Deathmetal ins Internet, Queen Herby spittet immer noch wie Busta Rhymes, Forest Swords machen mit Electromusik russische Cyberpunk-Ästhetik, Jaira Burns ist sehr okay und Long Arm releast ein neues Album for all people with broken hearts.


...weiterlesen "Musik-Vids-Mix: Poppy, Queen Herby, Forest Swords, Jaira Burns & Long Arm"


Ein analoges Meme sozusagen. Und daneben gleich die durchgeknallte Poppy. Internet goes offline.


via