Springe zum Inhalt

Arte hat wieder mal das Vergnügen gehabt, das Melt!-Festival übertragen zu können. In der Mediathek sind wie immer ein paar der Live-Shows auch noch danach zu bewundern. Mit (für mich) dabei sind u.a. Nils Frahm und Flume - vielleicht entdeckt ihr aber auch noch was für euch.
Und ich hoffe, dass in den nächsten Tag eventuell irgendwo auch das Set von Jon Hopkins auftaucht. Wie dem auch sei, einfach auf die Bilders klicken, weil arte mich das wieder nicht einbetten lässt. Aber ihr klickt doch insgeheim sowieso ganz gerne. Ich weiß es.

 

via

arte Concert geht dieses Jahr gut ab. Erst die dutzenden Streams vom splash! - und jetzt auch noch vom melt! Festival. Gut. Bietet sich ja auch an, wenn man schon mal auf dem Gelände ist.
Trotzdem muss man das mal loben. Für genau sowas würd' ich ja eigentlich ganz gerne auch GEZ bezahlen. Dann wär nächstes Mal vielleicht auch noch Portishead im Stream mit dabei, die ich hier  schon irgendwie vermisse. Aber ich will mich mal nicht beschweren. Ist ja trotzdem genug Schönes da.

Liveshows bzw. Livestreams zum hören & staunen gibt's von:
John Grant
The Notwist
Milky Chance
Of Montreal
Fritz Kalkbrenner
Chet Faker
Elliphant
Metronomy
Clean Bandit
FM Belfast
WhoMadeWho

SOHN


PS: Ich würd' mir übrigens die geben, die oben im Titel stehen. Nur mal so.

via

Irgendwann werde ich auch mal auf's melt! - ganz sicher. Dieses Jahr steht bei mir allerdings geldausgebetechnisch erstmal Urlaub an. Aber wenn ich diese Bilder da sehe, krieg ich ja schon derbe Lust auf Sommer(!), Sonne & Bass.
Aus Bequemlichkeit (und weil mehr Rap, ich geb's ja zu) werd ich aber wohl, wenn, dann nur die Hamburger Festivals Spektrum (Onra, Gerard & Haftbefehl, yo!) und Dockville mitnehmen. Die waren die letzten Jahre allerdings auch nicht übel.

Aber zurück zum Thema Melt! Das kann man sich ja inzwischen immer auch - zumindest in kleinen Ausschnitten - recht gut per Stream geben (z.B. zdf.kultur). Nur so als Tipp.

via amypink