Springe zum Inhalt

1


Manchmal entdeckt man ja irgendwelche Serien, Themen oder Channels im Netz, die man dann die nächsten 24 Stunden einfach durchsuchtet und dabei zu gar nix kommt. In meinem Fall waren das die Remake-Reviews von YourMovieSucksDOTorg, die teilweise länger sind als der eigentlich suckende Movie und dann innerhalb von ein paar Wochen millionenfach auf YouTube geschaut wird.
Das hat mich neugierig gemacht, denn normalerweise sind 2 1/2-stündige Filmanalysen nichts, was jetzt übertrieben viel geklickt wird. Erst recht nicht, wenn der Film, um den es geht, schon 3 Jahre alt ist. Die Löung dafür ist aber ganz einfach: es ist furchtbar entertaining und ich habe lange nicht mehr so viel gelacht. Wenn Film-Kritiken immer so unterhaltsam wären, bräuchte man gar keine Filme mehr.
...weiterlesen "Remake-Reviews von YourMovieSucksDOTorg"


Der Godfather der Filmanalyse hat sich das erste Mal seit seiner Geburt aus dem Anzug geschält und ist nach dem neuesten Werk von Til Schweiger ein völlig neuer Mensch. Und ich glaube, er ist dabei innerlich gestorben. Denn diese einzigartige Craft kannte er bisher wohl selbst von Adorno oder dem Autorenkino der französischen Nouvelle Vague noch nicht. Spoiler: Dieses Video kann leichte Spuren von Sarkasmus und Zynismus enthalten.

"Ich könnte mir als Kanzler auch gut den Dieter Nuhr vorstellen."
- Wolfgang M. Schmitt, Cineast, seelisch gebrochen nach einem Til-Schweiger-Film, 2020

.
Ich glaube ja an Aliens (im Gegensatz zu Menschen, manchmal) und daran, dass sie irgendwo im unendlich großen Universum existieren. Und vielleicht sind sie auch gar nicht so viel anders als wir. Und vielleicht chillen sie auch mal gelegentlich vor einer Art interstellarischen YouTube und ziehen sich den neuesten Scheiß aus der Galaxis rein (vielleicht auch nicht).
Die YouTuber von Wisecrack (auch verantwortlich für die 8-Bit-Philosophie-Dinger) haben daran jedenfalls keinerlei Zweifel. Für ihre neue Show haben sie daher auch einen echten (100%) Außerirdischen rangeholt, um den E.T.s, Yodas und ALFs da draußen ein bisschen vom Leben der Menschen (vor ihrem Untergang ô_o) zu berichten. Und in der ersten Episode geht es um die Filmkultur der Erde anhand von Jack's Prostata, Kapitalismus, Vaginas & Narkolepsie.

via


Tony Zhou hat sich in seiner kurzweiligen Filmanalyse-Reihe (auf Every Frame A Painting) den nächsten Regisseur vorgeknüpft. Diesmal geht es um den Mann, der u.a. geniale Filme wie Sieben & Fight Club verantwortlich war. David "ich hätte beinahe Star Wars VII gedreht"-Fincher. Unterhaltsamer und wahrscheinlich auch lehrreicher (oder zumindest nachhaltiger) als jedes einzelne Film-Seminare meiner 5-jährigen Unizeit. 

via