Springe zum Inhalt

.

Noch dieses Jahr können sich StarWars-Fans auf Episode VII freuen. 2016 wird es dann ein Episode III und IV verbindendes Spin-Off namens Star Wars: Rogue One. Und 2018 soll die Position dann - und, ja das steht schon fest - ein Sequel über Boba Fett übernehmen. Der erste Trailer dafür wird vermutlich aber nicht vor 2017 kommen.
So unfassbar lange konnte der Regisseur Eric Demeusy allerdings nicht warten und hat kurzerhand einen eigenen Trailer für den vielleicht coolsten Bounty Hunter in den unendlichen Weiten des Weltalls gedreht.  Und eventuell folgt bei guter Resonanz ja noch ein ganzer Film bevor Disney überhaupt anfängt, sich Gedanken um den Cast zu machen.

(Direktlink)
via

.
Vor ein paar Wochen wurde ja das Gerücht, um einen möglichen Boba Fett Film bestätigt, in dem angeblich wohl auch Han Solo einen Solo-Auftritt haben wird. Erscheinen soll das Ding dann ca. ein Jahr nach Episode VII. 

Ein Filmteam aus Finnland (RuinedFilms) hatte aber offensichtlich keine Lust darauf, noch so elendig lange zu warten und hat kurzerhand einfach einen eigenen Boba-Fett-Movie gedreht. Und der sieht erstaunlich gut aus für einen Low-Budget produzierten Fanfilm. Guckt genau hin, ihr Disneys und Abrams - so schwer ist das nämlich alles gar nicht... 

"Boba Fett, the infamous intergalactic bounty hunter, has tracked his next prey into a dusty saloon in the outskirts of a remote space port. In the shadows of the busy space bar the hunter confronts his target’s three sinister henchmen. Who will blink first? 

The Twelve Parsec Stare is a Finnish Star Wars -inspired short film with combining the Sci-Fi and the Western genres as its ambition. The non-commercial, non-profit project was funded entirely by the production team and the film has been made from start to finish in the duration of 2015, including the week-long filming period."

via