Das kleine E-Auto der DDR: Elsist


Back to the Future DDR: Schon damals in den 70ern hat die Arbeitsgemeinschaft der "Station Junge Techniker" ein Elektro-Auto aus einem alten Militär-Trabbi und 4 LKW-Batterien zusammengeschustert. Und auch schon damals hat die Politik die Verkehrswende verkackt und sogar aktiv verhindert, dass es bei diesem einzigen Prototypen bleibt (und sich stattdessen an einem hierzulande auch gescheiterten Elektro-Bulli versucht).
Der Name Elsist steht übrigens für Elekrosicherheitsstadtauto, was deutscher nicht klingen könnte. Für die Anti-Tempolimit-Almans wäre Elsist aber vermutlich nichts gewesen, da die kompakte und von hinten ein bisschen wie eine gewisse fahrende Zeitmaschine aussehende E-Karre nur 50 Sachen schaffte. Für die Stadt fände ich diese technische Beschränkung ja aber eigentlich genau richtig und würde mich über ein Comeback im Jahr 2020 durchaus freuen.

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.