Springe zum Inhalt

.
Ist nicht unbedingt die Mucke, die man sonst so vom Boiler Room kennt und ist eher was zum chillen - ich mag's aber trotzdem (auch wenn ich das ja eher in einer gemütlichen Bar als im Club hören würde). Und wer gelegentlich auf ruhigen Electrojazz (inklusive Live-Instrumente) abfährt, wird mit den Klängen vom russichen Producer Long Arm mitunter auch sehr viel Spaß haben. Ich hatte ihn jedenfalls gerade (und vielleicht später nochmal).
.

via