Springe zum Inhalt

Vielleicht sind wir ja alle nur Teil eines neuen Stephen-King-Romans, in der die Realität aus irgendeinem Grund mit der Horror-Version von Forrest Gump gemischt wurde. Wer weiß.

Eigentlich ist Forrest Gump, der nebenbei bemerkt einer der besten Filme der Welt ist, ja von Robert Zemeckis. Das berühmte Original-Intro von ihm mit der umherfliegenden (vom Schicksal verwehten) Feder und der wunderbar passenden Musik von Alan Silvestri dürfte so ziemlich jeder schon mal genossen haben. 
Wie sähe nun aber das Intro aus, wenn Wes Anderson das Ding gedreht hätte? Nun. Genau werden wir das vielleicht nie erfahren. Der Videomacher Louis Paquet hat euch aber eine Version zusammengebastelt, die dem zumindest verblüffend nahe kommt. Well done. 

(Direktlink zum Video)
via