Eigentlich sind es nur Aufnahmen eines mit Aquariums mit Tintenflecken. Und zwar ohne irgendwelche Computeranimationen (sogar der Sound ist analog hergestellt). Der Kurzfilm von Thomas Vanz sieht aber eher so aus, als wäre man mitten in einer Supernova in den unendlichen Weiten des Weltalls gelandet. Ganz großes Spacekino!


via