Retro-Game: MadTV | Den Fernsehsender-Simulator von 1991 im Browser spielen


Na, habt ihr euch auch schon mal vorgestellt, wie es wäre, wenn ihr euren eigenen Fernsehsender hättet, auf dem ihr nicht den ganzen Tag Müll laufen lassen würdet, sondern nur geilen Scheiß?
Im verpixelten Fernsehsender-Simulator MadTV aus dem Jahr 1991 seid ihr euer eigener Programmchef, der allerdings abhängig von den Einnahmen der ollen Werbespots ist, die wir alle so sehr hassen und deshalb immer auf die leidigen Quoten angewiesen ist (und zwar 1 Spot pro Stunde - haha, das waren noch Zeiten, Freunde). Mit Kultursendungen à la arte, klassischen 80er-Jahre Serien, Sport-Events wie dem Super-Bowl oder Filmen wie Zurück in die Zukunft, Star Wars und Flatliners.

Der sehr detailverliebte Retro-Klassiker zwischen Kulturauftrag, dummen Zuschauern und Kapitalismus, der damals als Atari- und PC-Version auf Commodore- und DOS-Betriebssystemen lief und heute mit 'nem Online-Emulator direkt im Browser spielbar ist (und speicherbar auch). Hier der Link zu MadTV.

Mad TV ist eine sehr anspruchsvolle, aber auch sehr witzige Management-Simulation. Du bist Archie, ein verrückter TV Junkie. Die Liebe deines Lebens entdeckst du zufällig eines Nachts beim Fernsehen. Das Problem ist, dass sich die Frau auf der anderen Seite des Bildschirms befindet... Archie verliebt sich so sehr in die blonde Schönheit namens Betty, dass er sofort ins Auto springt, um ihr einen Heiratsantrag zu machen. Betty ist der Star des schlechtesten TV-Senders aller Zeiten, Mad TV. Gerade als Archie eintrifft, wird irgend jemand aus einem Fenster im 5. Stock geworfen. Auf dem Weg zu seiner Angebeteten rennt Archie einem völlig gestressten Manager in die Arme, der gerade einen neuen Programm-Direktor sucht. Das ist die einmalige Chance, Kontakt zu Betty aufzunehmen und nebenbei sogar einen neuen Job zu ergattern...

2 Kommentare

  1. Pingback: Kleinigkeiten

  2. Frank

    Meine Fresse habe ich das damals gesuchtet. Ich dachte, das wäre noch auf dem C64 gewesen, scheint aber "schon" DOS zu sein. Danke auf jeden Fall für den Flashback 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.