Springe zum Inhalt

Gregor Gysi interpretiert die Texte von K.I.Z. | Dumme NPD-Fragen, brennende Deutschlandfahnen und der erste Joint

.

Gregor Gysi hat in einem ausgiebigen Interview (von RapIst) zwei Texte von meiner Lieblings-Weltuntergäng, K.I.Z., unter die politische Lupe genommen. Und zwar die beiden Songs, an die ihr jetzt auch denkt: Hurra, die Welt geht unter & Boom Boom Boom. In dem Zusammenhang hat der Babo unter den Politikern u.a. über dumme Fragen von der NPD, das Unverständnis von Reichen,  die angeblichen 5-Sterne-Flüchtlingsheime und seinen ersten (und letzten Joint) gesprochen. Und das ist nicht nur politisch ziemlich interessant, sondern auch so verdammt unterhaltsam. 
Ich finde ja übrigens immer noch, dass der Mann nach seiner Polit-Karriere, die dieses Jahr endet, unbedingt eine eigene Fernsehshow braucht. Vielleicht als Nachfolger von Jauch, Domian oder gar Raab? Naja. Vielleicht auch nicht. Aber dann bitte wenigstens als gelegentlicher Gast in Talk-Shows (wie wär's mit Schulz & Böhmermann, hm?).

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.