Springe zum Inhalt

Die ersten 30 Minuten vom Horror-Schocker The Evil Within

Die ersten 27 Minuten und 41 Sekunden vom Horror(!!!)-Game The Evil Within via Let's Play vom Gronkh. Und definitiv der schockigste Einstieg in ein Spiel, den ich seit langer langer Zeit gesehen hab. Eine Irrenanstalt als Startlocation zu haben, ist zwar schon irgendwie Klischeegrusel, der verschwindet dann aber auch ziemlich fix (wahrscheinlich weil er Angst hat). Und der Rest hat mich schon allein beim Zusehen voll mit nervenkitzeligem Adrenalin gepumpt (und Kettensägen und Blut und Blut und Blut und Blut). Nichts für kleine Kiddies (und psychisch labile Menschen), aber auf jeden Fall was für mich!       
PS: Ja, ich weiß, dass es einen Werbespot mit u.a. Gronkh gibt, der im Fernsehen für The Evil Within wirbt. Und nein, dadurch ist das Let's Play (für mich) nicht automatisch auch Werbung. Und selbst wenn es so ist (ist es nicht), dann ist es dennoch unterhaltsame Werbung. Gutes Spiel ist eben gutes Spiel (so oder so).

(Thumbnail via)
via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.