Ein Zitat von Bertolt Brecht (Die Bitten der Kinder, 1951) auf einer Wand in Dresden. Und ich lass' das einfach mal so stehen - und bau einen Joint, damit ihr mir trauen könnt. ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Die Häuser sollen nicht brennen. Bomber soll man nicht kennen.
Die Nacht soll für den Schlaf sein. Leben soll keine Straf sein.
Die Mütter sollen nicht weinen. Keiner soll töten einen.
Alle sollen was bauen. Da kann man allen trauen.
Die Jungen sollen's erreichen. Die Alten desgleichen
.

Ein Auszug aus Bertold Brecht's Flüchtlingsgespräche (zwischen dem Intellektuellen Ziffel und dem Arbeiter Kalle). Und ich bin für das, was Kalle sagt. Ich bin glücklich in Deutschland geboren zu sein, aber genau das war es eben auch: Glück. Meine Eigenleistung beschränkt sich schließlich nur darauf, dass ich mich durch eine Vagina habe rauspressen lassen (lassen - denn nicht mal das habe ich eigentlich allein geschafft). 
Insofern hält sich mein Stolz, hier geboren zu sein, doch eher in Grenzen. Da bin ich dann ja lieber stolz auf Dinge, die ich selber geschafft habe - ohne dabei irgendwo rauszuflutschen. (Gerade eben habe ich zum Beispiel einen riesigen Rauchring gepustet. Hättet ihr mal sehen sollen.) 

PS: Mehr von dem Dialog gibt's u.a. hier zu lesen.

via