Es sind nicht nur ältere Menschen: Auch das ist die Risikogruppe


Falls ihr noch mehr Gesichter vor Augen braucht außer die von Omi und Opi, um zu sehen, wem ihr eventuell das Leben könnt, indem ihr einfach nur zuhause bleibt: auch das sind alles Menschen, die zur Risikogruppe gehören und auf die Solidarität von uns allen setzten. Und das sind nur die mit sichtbarer Behinderung bzw. Vorekrankung, zu denen ja auch ich gehöre (ein Foto von mir ist nicht dabei, Jan hatte ich vor ein paar Wochen aber erst bei mir zu Besuch - grüße ✌️). Es gibt aber auch noch jede Menge Menschen mit Vorerkrankungen, bei denen man das nicht sofort sieht (bspw. Asthmatiker, Diabetiker oder Menschen mit Herzfehlern). Und ich glaube ja, dass fast jeder in seiner Familie, im Bekanntenkreis oder in der Freundes-Clique mindestens einen dabei hat, auf den irgendwas davon zutrifft. Ihr rettet also nicht nur eure Großeltern, indem ihr euch daheim aufs Sofa chillt, sondern noch sehr viel Menschen in unserer Gesellschaft. Und zwar aus allen Generationen.

Hi, wir sind’s. Die #Risikogruppe. Du hast gedacht wir wären kettenrauchende Todkranke oder zumindest alt? Weit gefehlt. Keiner von uns ist Rentner und wir gehen genauso gerne wie du in Clubs, Bars und auf Konzerte. Worauf wir keinen Bock haben, ist sterben. Genau das ist aber gar nicht so unwahrscheinlich, wenn du nicht einfach die nächsten Wochen zuhause bleibst und deinen sozialen Aktionsradius für ein paar Wochen einschränkst. Je nachdem, was der Gesundheitsminister vorschlägt.

In Italien ist es schon zu spät: Ärzte müssen entscheiden, wen sie beatmen - und wer stirbt. Warum? Unter anderem, weil sich die Menschen zu lange gegenseitig angesteckt haben.

Aber wir wollten uns ja vorstellen. Denis, Amelie und Oli sind das #TetraPack: Sie sind unterhalb der Halswirbelsäule gelähmt und können richtig schlecht abhusten - das Virus könnte sie töten. Kati hat Spina Bifida und ein Lungenvolumen von einem halben Liter - ihr könnt euch vorstellen, wie praktisch das bei einer heftigen Infektion ist. Raul und Leonard haben Glasknochen - same story. Laura hat eine Muskelerkrankung, für die das Virus eine genauso tödliche Gefahr ist - so wie für die Lungen von Jan, der querschnittgelähmt ist.

Doch das ist alles noch kein Grund zu sterben - finden wir. Ich hoffe du auch. Also halte dich an die Empfehlungen und rette Menschenleben - das von uns, aber auch von vielen anderen #Risikogruppen: Schwangere, Vorerkrankte, Menschen mit anderen chronischen Krankheiten. Du bist auch noch lange keine 60 und in der #Risikogruppe? Gib ihr ein Gesicht. Poste, rede drüber, lass dir helfen. Nutze diesen Hashtag. Join the band. Denn: Gestorben wird später. Viel später. Rock and roll, eure #Risikogruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.