Nur fliegen ist schöner: Neues vom Flight Simulator 2020


Eigentlich denkt man ja erstmal so gar nicht ans Jahr 2020, wenn man was vom Microsoft Flugsimulator liest, den die meisten von uns mit ihrem ersten PC damals in den 90ern verbinden.
Und ich weiß auch nicht, ob ich einfach alt und langweilig geworden bin, aber ich bin dennoch extrem hyped auf dieses Spiel, das wirklich phänomenal gut, total fly und vor allem verdammt realistisch aussieht (und es aufgrund der live abgerufenen Satellitendaten ja teilweise sogar auch ist).
Nur fliegen ist vermutlich schöner. Und vielleicht mache ich dieses Jahr dann einfach Urlaub im Flight Simulator. Eine gemütliche Weltreise von zuhause aus. Billiger als mit jeder Billig-Airline wäre das allemal. Und besser fürs Klima wohl auch. ;o)

Mit dem neuen Flight Simulator arbeiten Microsoft und der Entwickler Asobo an einer der ambitioniertesten Simulationen der Spielegeschichte. Denn die Flugsimulation berechnet nicht nur die Flugeigenschaften zahlreicher großer und kleiner Maschinen, sondern legt auch penibel Wert auf selbst die kleinsten Details bei Wind, Wolken und Wetter.


1 Kommentar

  1. T0B1

    Hmm. Man muss natürlich die ganzen Kosten für die mega Serverkosten mit einrechnen, da ja das meiste wohl aus der Cloud geladen wird. Und das eben mal die Anzahl der vielen (gehypten) Spieler - sollte man nicht vergessen, wenn man die Rechnung aufmacht. Also offline sieht das Spiel dann eben wohl nicht so schick aus. Und es wird sicher anfangs auch Ausfälle geben...

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.