Fan-Art: Taby Pilgrim – Hauptsache Content

Eine fanatisch fantastische Fan-Hymne. Geschrieben von einem Fan (von Alligatoah und seinem terroristischen Alter Ego Kaliba 69). Und sie hat mich gerade zu einem Fan gemacht. Von Taby Pilgrim. Durch Musik inspirierte Musik über die manchmal wahnsinnig große, einseitige und ständig stalkende Liebe für eure größten Idole. Mit einem Musikvideo, das nicht wie ein Fan-Video aussieht, sondern wie das (Misery-Pendant) einer frisch geborenen Künstlerin.

Ich überlebe gearde so, mach eure Gunst zu Brot
Ich werde Überlebenskünstler, nur die Kunst ist tot
Ich steppe ein in euer Game und werde Fanarzisst
Ich mach das alles für den Fame - und danach werd ich Terrorist


Ihr findet, ich schlachte die Sache zu sehr aus? Zeit, die Sache noch mehr auszuschlachten.
Es hat sich mir zugetragen, dass sich eine gewisse hartnäckige Unklarheit in den Kommentarsektionen unter meinen Videos breit macht, die ich so nicht mehr stehen lassen kann. Es sind Fragen. Existentielle Fragen. Fragen, die die Welt beschäftigen. Und es sind Fragen, denen ich mich nun stellen muss.

Bin ich überhaupt ein richtiger Fan - und kann ich nicht mal ein bisschen weniger Fan sein? Wieso nehme ich das alles so ernst - und kann ich das nicht mal ein bisschen ernster nehmen? Wo hört Lukas auf und wo fängt Alligatoah an? Will ich nur seine Fans abstauben oder will ich nur seine Aufmerksamkeit? Sind wir gute Bekannte oder kennt der Bauer mich nicht mal? Geht es um Klicks? Geht es um Kunst?! Geht es um Geld?!!? Geht es um Liebe?!11!?!
Ich habe mich mit diesen Fragen auseinandergesetzt und kann nun endlich ganz klar darauf antworten: Ja.

Eines muss ich euch ja zugutehalten: sich vom künstlerischen Aspekt meiner Medleys komplett zu distanzieren ist bestimmt ein mühsamer Prozess, aber bei euch sieht das so einfach aus! Einfach mal locker-flockig jegliche Immanenz wegrationalisiert… dabei dann noch konstant auf persönlicher Ebene geblieben… und so unnachgiebig irgendwelche Mutmaßungen angestellt… ich wüsste nicht, ob ich das könnte. Château, wie der Spanier sagt.

Darum machen wir jetzt einen Deal: ihr könnt euch noch ein bisschen weiter über mich aufregen, während ihr mir Werbeeinnahmen durch Klicks generiert. Das Ganze ist also eine klassische Win-Lose-Situation zu meinen Gunsten und ich bin sehr froh, dass wir uns darauf einigen konnten.

Lieber Lukas (̶f̶̶a̶̶l̶̶l̶̶s̶ wenn du das liest),
erinnerst du dich? Der 16. August. Ein besonderes Datum. Nicht nur Todestag von Elvis Presley und Tag der Bratwurst - auch seit genau 6 Jahren Erscheinungstag meines absoluten Lieblingsliedes Willst Du. Und was soll ich sagen, Lukas? Ja, ich will.
Hoffentlich können wir die ganze Sache jetzt endlich auf einer subjektiven Ebene stehen lassen und uns von jeglicher Art künstlerischen Mehrwerts verabschieden. Ich habe deine neue Adresse schon rausgefunden. Heute Abend kann ich kochen, wenn du möchtest. Aber wenn nicht, dann ist das auch nicht schlimm. Du weißt ja, was die Hauptsache ist. Ich warte auf dich.

1 Kommentar

  1. Pingback: Taby Pilgrim – Hauptsache Content (Alligatoah Tribute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.