Cannabis-Diskussion im Bundestag

Cannabis hat es dank einer Petition wieder mal in den Bundestag geschafft und Georg Wurth (Inhaber vom Deutschen Hanfverband) mit einer Rede einsteigen lassen, nach der eigentlich kein normal denkender Mensch mehr gegen eine Legalisierung/Entkriminalisierung sein könnte. Die von der CDU/CSU/AfD sind es aber natürlich trotzdem - wie immer ohne wirkliche Argumente.
Dabei ist die Sache eigentlich klar: Wenn es der Regierung tatsächlich um die Gesundheit ihrer Bürger geht (vor allem die der Kids), muss sie im Grunde einer kontrollierten Freigabe zustimmen. Alles andere wäre eindeutig Quatsch, also: gebt das Hanf verdammt nochmal endlich frei. Es wird Zeit.

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.