Homosexuelle sollen den von Gott geklauten Regenbogen zurückgeben


Liest sich wieder wie der Postillon. Dieser Bryan Fischer, seines Zeichens Hardcore-Christ und amerikanischer Radiomoderator scheint es mit diesem Blödsinn aber durchaus ernst zu meinen.
Laut ihm hat die Homosexuellen- und Transgenderbewegung nämlich alle Regenbogen an sich gerissen. Ohne Gott vorher zu fragen. Und Gott hat sie schließlich doch erfunden. So steht es zumindest in seiner Fake-News-Ausgabe der Menschheitsgeschichte Bibel. Einem "fiktiven" Buch. Andere Bücher besagen ja, dass es was mit Physik, Farbspektren und Lichtbrechungen zu tun habe, aber das sind für Bryan Fischer vermutlich nur alternative facts. Naja. Zumindest hat der Typ auf Twitter nun einen Shitstorm aus Regenbogen und Gayporns dafür kassiert. Gerechte Strafe, wie ich finde. Gott sieht eben alles. ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Das Internet hat übrigens seine ganz eigenen Theorien zur Entstehung von Regenbogen. Und eine davon (ihr dürft raten welche) spiegelt rein zufällig meine Reaktion auf diesen Tweet wider. In allen Farben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.