Super Mario bekommt von Studenten ein eigenes Bewusstsein und wird künstlich intelligent

Ein Haufen Studenten aus der Uni Tübigen nehmen an einem Video-Wettbewerb teil, in dem es darum geht, AI(artificial intelligence)-Projekte vorzustellen. Und ihr Projekt ist der allseits bekannte Super Mario. Dafür haben sie dem rotmützigen Klempner eine Art eigenes Bewusstsein reincodiert. 
Damit kann der nun künstlich intelligentere Super Mario selber begreifen, wo er ist - und was er machen muss (womit er schlauer sein dürfte als die meisten Menschen, die ich kenne - inklusive mir selbst). Und das ist alles ein bisschen weird, aber auch irgendwie abgefahren. Und es ist ja auch 2015. Da kann so ein Mario ja schon mal anfangen, selber zu denken. Solange mein Toaster das nicht macht, dürfen die das gerne weitermachen. 

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.