Springe zum Inhalt

Geschichten, die das Internet schreibt – Wie man mit einem einzigen Klick ein Kind glücklich machen kann

.
Zwischen all den süßen Katzen- und Babyvideos, den neuesten Trailern und sonstigem Webgedöns hat das Internet gelegentlich auch schöne Geschichten zu erzählen. Hier ist eine - und sie geht so: 
Der 10 Jahre alte YouTuber Sir Fedora hat vor einer Woche erst begonnen ein YouTuber zu sein. Nachdem er sein erstes Video hochgeladen hatte, bekam er nach 4 Tagen einen einzigen (wahrscheinlich aber lang erträumten) "Like" dafür.
Das hat den kleinen Kerl schon so gefreut, dass er sich direkt - und noch völlig von der Rolle vor Glück - mit einem neuen Video bedanken musste. Stolz, realistisch und dennoch wunderbar kindlich naiv erzählt er hier auch, dass er sich wünscht mit diesem Video durch die Decke zu gehen - und es sogar bis auf 3-5 Daumen hochs schaffen möchte.
Wahrscheinlich von diesen anspruchslosen Zielen überwältigt, kümmerten sich Mitglieder großer Netzforen (ja, 4chan & ja, reddit) darum, dass er seinen Wunsch mehr als erfüllt bekommt. 
Und ihr ahnt es vielleicht schon - der kleine Mann hat seine 5 Likes bekommen. Aktuell ist er sogar knapp 84.000 über's Ziel hinausgeschossen. Wieviel Freude doch ein einziger Klick manchmal auslösen kann (oder auch andersrum). 
Aber falls ihr jetzt auf die Idee kommt, ihm auch noch ein "gefällt mir" da zu lassen, muss ich euch zurückrudern. It's already done. 
Sucht euch stattdessen lieber ein anderes Video (Bild, Text, whatever), das bis jetzt wenig Beachtung bekommen hat - und gebt dort einfach mal einen Daumen nach oben. Eventuell löst ihr damit nämlich mehr Begeisterung aus als ihr vermutet.

via sourcefed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.