Springe zum Inhalt

Marc Rebillet – Don’t Worry


Gerade langweilt mich 2020 ja schon sehr hart und die Aussicht auf einen nicht nur kalten, sondern auch sehr einsamen Winter mit möglichst wenig Kontakt mit Menschen, der mir zugegebenermaßen ganz schön fehlt, macht das alles auch nicht besser.
Wie gut, dass es da jemanden wie Marc Rebillet gibt, der im Prinzip sowas wie Ned Flanders auf Ecstasy ist und mir immer gute Laune bringt, wenn er mir - entweder halbnackt oder im Bademantel - im Netz begegnet. So auch bei dieser - für seine Verhältnisse sehr (be)ruhigen(den) Nummer von ihm.
Und falls ihr doch mal alles rauslassen wollt, gibt es noch eine Bonus-Minute oben drauf (bzw. unten drunter):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.