Wenn jemand von der CDU Kanzler werden muss, dann doch bitte Ruprecht Polenz


Bei Jung & Naiv war der Mann zu Gast, den ich nach der erfreulichen Nachricht von AKKs Rücktritt ja viel lieber an der Spitze der CDU sehen würde als Mr. Burns und Smithers Merz und Spahn: Ruprecht Polenz. Der stellt sich nicht nur regelmäßig gegen die rechten Spacken der AfD, sondern ist in den letzten 2 Jahren vor allem dadurch aufgefallen, dass er sich als CDU-Mitglied gegen(!) Artikel 13 - und für(!) Rezo ausgesprochen hat. Ich folge ihm seitdem auf Twitter, wo er by the way auch einen sehr guten Job macht und u.a. über bessere Radwege, ein Böllerverbot und eine menschlichere Flüchtlingspolitik spricht. Sympathischer Typ.

1 Kommentar

  1. Pingback: Der vielleicht einzig Gute in der CDU: Ruprecht Polenz | Was is hier eigentlich los

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.