Gerichtsurteil: Alkohol-Kater ist eine Krankheit

Wer einen Kater von zu viel Alkohol bekommt, darf sich künftig "krank" nennen: Das Oberlandesgericht Frankfurt hat den Alkohol-Kater als Krankheit eingestuft. [...] "Unter Krankheit ist jede, also auch eine geringfügige oder vorübergehende Störung der normalen Beschaffenheit oder der normalen Tätigkeit des Körpers zu verstehen", begründete das OLG die Einschätzung eines "Katers" als Krankheit. (Quelle)

Gute Nachrichten für alle, die wie ich inzwischen 2-3 Tage zum Auskatern brauchen und sich montags nicht völlig zerstört zur Arbeit quälen wollen. Zumindest, wenn ihr "nur" Alkohol gesoffen gehabt. Einfach zum Arzt gehen, euch auf dieses Gerichtsurteil berufen und von euren "Schmerzen" berichten - und schon schmeckt der nächste Wodka, als ob ihr morgen frei haben würdet. Prost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.