Springe zum Inhalt

Facebook sperrt Posts der Partei wegen des Fotos vom am Strand liegenden toten Flüchtlingskind

Facebook sperrt Posts der Partei wegen des Fotos vom am Strand liegenden toten Flüchtlingskind

Facebook sperrt aktuell fleißig die Posts (manchmal samt Accounts) der Partei wegen des Fotos vom am Strand liegenden toten Flüchtlingskind, das ich hier samt Plakat auch verbloggst habe. Als Antwort darauf gibt's nun ein neues Plakat, auf dem wieder alles supi dubi und total nice ist. Denn das tote Kind ist weg.
Jetzt müssen wir das Elend der Welt also endlich nicht mehr ertragen und können's uns wieder bedenkenlos gut gehen lassen, indem wir alles wegignorieren. Toll. So einfach löst man Probleme. Zumindest auf Facebook.

Hier das Statement der Partei dazu, das wie gewohnt alles auf den Punkt bringt:

Facebook kommt kaum hinterher unsere Plakate zu löschen und unsere Spitzenpolitiker zu sperren.
Die PARTEI Braunschweig stellt daher eine ̶z̶̶e̶̶n̶̶s̶̶i̶̶e̶̶r̶̶t̶̶e̶ entschärfte, regierungsstützende Version zu Verfügung die den Deutschen Michel nicht über Gebühr verstören sollte.

Die PARTEI verurteilt jeglichen Eingriff in den Wahlkampf durch Facebook und hält fest, daß die PARTEI (im Gegensatz zu SPD und CDU) die Mittelmeertoten nur abbildet, im Gegensatz zu SPD und CDU aber nicht selbst herstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.