Springe zum Inhalt

Keine Bedienung für Rechts: Berliner Restaurant streicht die AfD von der Karte

Ein provokanter Aufkleber eines Kreuzberger Restaurants, das dafür auf Facebook gerade einen kleinen Shitstorm serviert bekommt. Mit einer eigenartig gewürzten Mischung aus Toleranz und Intoleranz.
In den Kommentaren unter dem Bild findet man haufenweise AfDler, die die Aktion hin und wieder gar mit der damaligen Ausgrenzung der Juden vergleichen und die Inhaber des Ladens als Faschisten bezeichnen. Und ich finde das ja schon ein bisschen ironisch. Ein bisschen sehr sogar.

Hier mal ein Best-Of der Reaktionen:

Wer wirklich denkt, dass die dort jeden einzelnen Gast nach ihrer Gesinnung befragen, ist allerdings auch selber schuld. Wie das Restaurant tickt, zeigt ja auch der Schriftzug neben dem Eingang, den ich eigentlich noch viel besser finde: "Who the fuck is Paul Bocuse?"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.