Springe zum Inhalt

Stranger Things ist ein 80’s-Nostalgie-Porn als Adventure-Horror-Serie und wie ein Mix aus E.T. und Shining

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Choochoooo. Der nächste Hypetrain nach Pokémongo fährt ein. Stranger Things, die neue Mystery-80sMashUp-Netflix-Serie, die gerade rumgeht wie so 'n Joint. Und auch ich hab' sie jetzt binnen 2 Tagen gebingewatched durchgeschaut. Mit doch recht viel Begeisterung. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich auf die vielen Referenzen stehe, die das ganze Ding zu einem 80s-Nostalgie-Porn werden lassen.
Ein Mix aus Kindheitsabendteuern (Goonies, E.T., Stand by me) und Horrorfilmen, die wir "damals" alle im Fernsehen gesehen haben (Alien, Shining, Nightmare on Elmstreet, Carrie und Poltergeist).
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr solltet euch also definitiv auf einen kleinen Retrotrip einlassen. Ansonsten habt ihr wahrscheinlich keinen Spaß mit der ansonsten wahrscheinlich nur knapp überm Durchschnitt liegenden Mysteryserie. Ich hatte ihn aber auf jeden Fall. Auch wenn ich's trotzdem besser gefunden hätte, wenn die Serie mit der 1. Staffel dann auch vorbei gewesen wäre. Denn eine Zweite, die angeblich ein Prequel werden soll, braucht's meiner Meinung nach gar nicht. Ich weiß aber natürlich auch, dass das nicht ins Serienkonzept passt und die Kuh natürlich wieder gemolken werden muss.
Aber wir wollen ja mal nicht über Dinge meckern, die noch gar nicht sind. Bis dahin sprech' ich für Stranger Things erstmal meine wärmste Empfehlung aus. Auch für den Soundtrack, der selbstredend nur so vor Synthies und 80's-Klassikern strotzt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden


via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert