Springe zum Inhalt

Brügge verlegt unterirdische Bier-Pipeline quer durch die Stadt

In der belgischen Stadt baut eine Brauerei derzeit gerade aus. Und zwar quer durch die Stadt. Eine bis zu 30m tiefe Rohrleitung, in der Bier statt Wasser fließt, soll unterirdisch angelegt werden, um Verkehr und Betrieb zu entlasten. 
Über 3km soll sie täglich zwischen 4000 und 5000 Liter kühles Blondes transportieren - die längste Bier-Pipeline in ganz Europa. Um das an die 5 Millionen € kostende Projekt in die Tat umzusetzen, konnten Bewohner sich via Crowdfunding Anzapfmengen kaufen. 
Der höchste Beitragszahler (7500€) bekommt nun jeden Tag 1 Flasche Assi-Champus. Und er kann sie einfach aus dem Wasserhahn trinken. Bis an sein Lebensende. Brügge sehen und sterben saufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.