Springe zum Inhalt

„Entschuldigung, die Aussprache“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ich höre ja sehr viel Deutschrap und bin einiges an vulgären Kraftausdrücken gewohnt. Aber was dieser Rüpel-Geher hier so von sich lässt, geht mir dann doch eindeutig zu weit. So ein Gangsta-Jargon hätte ich ja maximal von Annika und ihrem Pferd erwartet, aber niemals nie von jemandem, der beruflich "geht". Süß.

via

Ein Gedanke zu „„Entschuldigung, die Aussprache“

  1. Pingback: Montagsgefühle Nr. 292

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.