À la Fin


Ein äußerst kunstvoller und schick gezeichneter Kurzfilm voller Absurditäten in einer vermeintlich surrealen Welt.

It's not a commissioned work, it's neither fiction nor animation, the graphic style is rather singular. It's a moment of introspection, very intimate, staged through a succession of small moments imbued with poetry, absurdity and sometimes surrealism…




via

2 Kommentare

  1. Pingback: 146 Sekunden surrealer Szenerien

  2. Pingback: »à la fin…« – eine Sammlung kleiner absurd-surrealer poetischer Momente bei Seitvertreib

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.