Springe zum Inhalt

Innenministerium verbietet linksunten.indymedia.org

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Scheinbar ein Wahlkampfmanöver von Innenminister de Maizière, der das linke Portal verbieten hat lassen und auf dem Weg vermutlich nach rechten Wählern fischt. Ausgerechnet in der Gedenkwoche des Nazi-Terrors in Lichtenhagen - sagt auch einiges. Und er hat offenbar nicht mal versucht einzelne Artikel auf linksunten runterzunehmen, sondern gleich die ganze Website sperren lassen. Eine Razzia, bei der man Zwillen und Rohre gefunden haben soll, gab's auch gleich oben drauf.
Sehr schade für Journalisten. Linksunten war u.a. für die frühzeitige Veröffentlichung von NSU-Akten bekannt geworden. Ein Teil davon ist noch im Cache von Google einsichtbar (keine Ahung wie lange).

Update: I'll be back.

Innenministerium verbietet linksunten.indymedia.org 2

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert