Springe zum Inhalt

Alle 11 Minuten fängt ein Single ein Pokémon

Gerade eben noch gebloggst, dass Pokémon Go Tinder besiegt hat (und sogar "Sex"), da begibt sich die App schon in die Champions-League von Twitter, Instagram, Snapchat  und dem FB Messenger. Das Ding scheint tatsächlich das nächste große Ding zu sein. Das gesamte Internetz ist jedenfalls binnen weniger Tage schon voll davon. Überall. 
Eventuell löst es ja auch einfach alle anderen Kommunikationsformen ab. Oder wird sogar zur Datingseite Number One. Und in 1-2 Jahren haben wir dann die ersten Hochzeiten, bei denen sich Paare beim gemeinsamen Fangen eines Pikachus kennengelernt haben (alle 11 Minuten catchen Singles ein Pokémon). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.