Besorgte Bürger sorgten sich Ende der 60er vor Langhaarigen: „Das ist doch nicht normal!“


Sie finden es "nicht normal", haben "Angst" vor ihnen und wollen sie "halb tot schlagen". Die besorgten Bürger der 60er klingen wie wie die besorgten Bürger Nazis von heute und hatten scheinbar die selben "Sorgen". Nur, dass es damals nicht etwa um eine andere Hautfarbe ging, sondern um: lange Haare.
Und ich finde, daran merkt man mal wieder verdammt gut, wie hart bescheuert es generell ist, Menschen stumpf nach ihrem wie auch immer aussehendem Äußeren zu beurteilen. Es sehen nun mal nicht alle - haargenau - gleich aus. Get fuckin' over it.

via

2 Kommentare

  1. Pingback: Besorgte Bürger über „Langhaarige“ | Was is hier eigentlich los

  2. Pingback: 60er Jahre: Als Bürger noch lange Haare verteufelten | WEBTAPETE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.