In Japan wütet gerade ein Typhoon und lässt dort ein wenig die Welt untergehen. Kurz zuvor färbte sich der gesamte Himmel pink bis lila, was anscheinend ein Vorzeichen für einen besonders heftigen Sturm ist, der dann leider auch kam (#PrayForJapan). In Indonesien hingegen sah es vor wenigen Wochen aus wie auf dem Mars, als sich der Himmel dort durch extreme Waldbrände blutrot färbte.
Ich habe so etwas bisher noch nie ohne Photoshop gesehen und schwenke gerade zwischen "Wow, das ist unglaublich ästhetisch!" und "Wow, das ist unglaublich beängstigend!", wobei leider zweiteres am Ende gewinnt, wenn mir wieder einfällt, dass durch den Klimawandel ähnlich krasse und katastrophale Wetter-Phänomene jeglicher Art auf uns zukommen könnten, wenn wir weiterhin nix tun.
...weiterlesen "The Purple Sky of Japan and The Red Sky of Indonesia"


In Virginia hat ein Typ mit einem Fernseher auf dem Kopf Fernseher in der Nachbarschaft verteilt und ich mag dieses daraus entstandene Gif, in dem TV-Head zum Abschied nochmal in die Kamera winkt wie so ein Cyberpunk. Mach's gut, Herr Fernseher (schau doch mal auf fernsehersatz.de vorbei).

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nova Rock Festival (@novarockfestival) am


Beim Novarockfestival 2019 Brutal Assault Festival 2019 war es endlich soweit. Dixi, die von Anfang an jedes Jahr mit dabei war und bisher nur Scheiße erlebt hatte, bekam ihren wohlverdienten Glücksmoment beim Stagediving durch das Publikum, das sie vorher immer nur mit dem Arsch angeguckt hatte.

Wenn man trotz Dünnpfiff am Festival keine Show verpassen will! #NextLevelCrowdsurfing 🚽❤️🧻🙌🏼

via


Zwei Brüder im Alter von 6(!) und 4(!) Jahren haben in einem kleinen bayrischen Ort namens Kulmbach ein bisschen Apokalypse gespielt. Inklusive folgender Straftatenliste: Brandstiftung, Einbruch, Überschwemmung, Diebstahl und frisch gesprühtes Graffiti. Gefasst wurden die Täter letztlich bei einem Klingelstreich.
Der Sachschaden, den die zwei Rebell-Kids verursachten, liegt bei etwa 15.000 Euro. Die Polizei übergab die Mini-Gangsta schließlich der "hellauf begeisterten" Mutter. Kinder. Süße kleine Terroristen. Manchmal jedenfalls.

Mit einem Gasbrenner und brennbaren Flüssigkeiten hätten die Jungs zunächst einen Carport angezündet. Auf der Suche nach Löschwasser öffneten sie demnach anschließend einen Keller in der Nachbarschaft und setzten ihn unter Wasser. Dann nahmen die Brüder diverse Werkzeuge an sich, die sie in der Nachbarschaft fanden, wie die Polizei mitteilte. Mit einer gestohlenen Spraydose voll weißem Lack besprühten sie schließlich ein Garagentor, eine Haustür und zwei Autos. (spon)

"Natürlich", "gesund" und für die "tägliche Ernährung empfehlenswert". Eine alte Nutella-Werbung aus der Brigitte, 1975. Ausgebuddelt aus der nostalgischen Reklame-Sammlung des Reklame-Twitteraccounts von diesem bewerbenswerten "Werbe"-Projekt. Ich bin dann mal was für meinen Körper tun und löffle meine Haselnuss-Palmöl-Eiweiße mit "vielen" Vitaminen und "etwas" Zucker direkt aus dem Glas.

via


Weird. Bekloppt. Verstörend. Albern. Und irgendwie cool. Ein Video, das wie für das Internet gemacht ist und euch daran erinnern soll, dass man nie zu alt ist, um kindisch zu sein. Vor allem nicht als kleiner Nackedei im Bademantel.

"Bathrobe Kids Do Nothing But Dance" is a short film depicting how we imagine our inner child expressing what it feels like to be a kid.


...weiterlesen "Bathrobe Kids Do Nothing But Dance"


In Augsburg haben ein paar Anwohner die Polizei gerufen, weil sie verdächtige Geräusche gehört haben und damit ein anscheinend sehr laut fickendes Igelpaar international berühmt werden lassen. Die Meldung der bumsfidelen Stacheltiere aus der Grundschule Herrenbach hat es bis in den Guardian geschafft.

Die Polizei fuhr mit mehrere Streifen sofort zur Schule und umstellte sie. Auch der Hausmeister wurde hinzugezogen. Die Beamten durchsuchten mit ihm das Schulgebäude. Dabei stellte sich schnell heraus, dass keine Einbrecher in der Schule waren. Die verdächtigen Geräusche konnten schnell zugeordnet werden. Wie die Polizei berichtet, trieb ein Igelpaar ein lautes Liebesspiel. (Quelle)

1


Könnte auch das Ende so ziemlich jeder Scooby-Doo-Folge oder eine Low-Budget-Version von Mission Impossible sein, ist genau so aber einem ehemaligen Drogenboss namens "Shorty" im brasilianischen Knast passiert, der seine 70-jährige Haftstrafe vorzeitig beenden wollte: Nice try, Dude. Nice try.

A Brazilian gang leader tried to escape from prison by dressing up as his daughter as she visited him behind bars, authorities have said. Clauvino da Silva, known as "Shorty", was wearing a silicon mask, glasses and a long dark-haired wig. He was also wearing tight jeans and a pink shirt with a cartoon image of doughnuts on it as he tried to escape the prison in Rio de Janeiro. (Quelle)


Was zum Fick, aber mit Stil. Falls ihr irgendwann mal das Bedürfnis haben solltet, im Retrodesign zu fluchen.

1


Eines dieser typischen Videos, die man nur im Internet findet: Der Flöten-Tune mit dem Flöten-Typ, der vermutlich gerade Feierabend hat und freitags immer fröhlich flötend ins wohlverdiente Wochenende tanzt.

via


Whiskey mit kannibalistischem Flavour im so kalten Yukon, dass dort jemand seinen abgefrorenen Zeh an eine Bar gespendet hat, die daraus einen traditionellen "Zaubertrank" der Goldgräber gemixt haben und ihn nun als Cocktail servieren. Weil es gar nicht mal so einfach ist, neue Zehen zu besorgen, darf er dabei nicht runtergeschluckt werden und wird solange recyclet, bis es doch mal jemand tut. Prost an die Fußfetischisten.

The beverage consists of a mummified human toe floating in a whiskey shot; patrons must let the digit – or its blackened nail – touch their lips in order to receive a certificate and qualify for admittance to the Sourtoe Cocktail Club.


via


Fetzig flashiges und digital durcheinandergewürfelts FITC-Intro vom großartigen Graphic Artist Beeple, der vom Computer aus die ganze weirde Welt designt. Ein visueller CGI-Trip vom Wohnzimmer nach draußen mit fix stimulierendem und ordentlich drückenden Electro-Soundtrack zum Wochenende, der sich anfühlt, als wäre das nicht ganz fertig geladene Internet in einen Topf voll Speed gefallen.

FITC (Future of Innovation, Technology & Creativity) Toronto is a globally recognized industry event showcasing the best the world has to offer in design, digital development, media and innovation in creative technologies – it’s three days and nights of presentations, parties, installations and performances that unite and transform the industry.

Music: Joyryde - I'm gone