1


Eigentlich hätte "Ehrenpflegas" eine gar nicht mal so schlechte Satire-Web-Serie mit wirklich guten Schauspielern sein können (u.a. aus Dark). Leider ist es aber tatsächlich eine offizielle Werbung des BMFSFJ, das mit dieser 700.000€ teuren Kampagne Pflegeberufe wieder "cool" machen möchte und unter #Ehrenpflegas nicht nur einen Shitstorm auf Twitter ausgelöst hat, sondern sogar so schlecht ankam, dass sich der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe heute noch davon distanziert hat.
Aber hey - immerhin hat die Serie voller Cringe-Momente geschafft, dass darüber geredet wird und so hoffentlich endlich mal eine Gehalts-Diskussion ins Rollen kommt, die mir schon seit Beginn der Pandemie zu kurz kommt, als wir alle noch auf unseren Balkonen geklatscht haben. Und jetzt gebt diesen für unsere Gesellschaft so wichtigen Menschen endlich mehr Geld, verdammte Scheiße. Die retten uns schließlich im Notfall alle den Arsch. Nicht nur während Corona.

PS: Selbst Satire ist näher an der Realität.

via

2020 hat dank Hulu und Steven Spielberg's reanimated Animaniacs zur Abwechslung mal good News: meine beiden Lieblingslabormäuse Pinky & Brain kommen zwieder, um hoffentlich die Welt von Corona zurückzuerobern. Mit anscheinend neuen Folgen. So gefällt mir dieses Jahr schon besser.

Es ist nicht alles schlecht 2020: The Boys war dieses Jahr fast sowas wie das neue Game of Thrones und trendete mit jeder neuen Folge bis zum gerade gelaufenen Staffelfinale bei Twitter. Und auch ich kann absolut nichts gegen eine Show sagen, in der u.a. ein Super-Nazi von einem Lady-Trio verprügelt wird. Zweite Staffel war also eher The Girls - bis auf die letzte Szene. Inklusive Finale bisher aber klar mein serielles Highlight 2020.


The Handmaid’s Tale. Einer der vielleicht stärksten und emotional härtesten Dystopie-Serien der letzten Jahre, die urprünglich auf dem US-Streamingdienst Hulu ausgestrahlt wurde und nun endlich auch for free in Deutschland läuft.
Und zwar auf Tele 5 (und in ihrer 5flix-Mediathek), die anscheinend nicht nur Trash-TV, sondern nun auch eine mit Emmys und Golden Globes überhäufte High-End-Quality-Produktion im Angebot haben, die die düsterste und abartigste Zukunft von Feminismus zeigt, die ich je gesehen habe.
Wobei das allergruseligste und bedrückendste an dieser Serie eigentlich ist, dass sie eben nicht in der Zukunft, sondern in einem hier und jetzt spielt, in dem diese verstörende Realität leider noch nicht mal unrealistisch wirkt. Und jede Folge euch dazu bringt, ein Patriarchat stürzen zu wollen.

Die preisgekrönte Serie von MGM Television basiert auf Margaret Atwoods gleichnamigen Bestseller, der Geschichte des Lebens in der Dystopie von Gilead, einer totalitären Gesellschaft in einem ehemaligen Teil der USA. Atomare Katastrophen, Umweltzerstörung und Geschlechtskrankheiten haben zu weitest gehender Unfruchtbarkeit geführt.
Die Gesellschaft wird von machtversessenen Führern in einem neuen, militarisierten, hierarchischen Regime des Fanatismus und in neu geschaffenen sozialen Klassen organisiert, in denen Frauen brutal unterjocht werden und es ihnen unter anderem nicht erlaubt ist zu arbeiten, Eigentum und Geld zu besitzen oder zu lesen. Stattdessen sind die letzten fruchtbaren Frauen Eigentum bestimmter Männer.


South Park is back in Quarantine-Town (zuvor war die ganze Stadt im Stadion). Und zwar als Maske unterm Kinn tragendes Pandemic Special, das den gesamten Wahnsinn in diesem abgefuckten Corona-Jahr nochmal zusammenfasst. Inklusive von Disney gefickten Fledermäusen. Der ideale Impfstoff gegen diese langweilige und bisher eher unlustige Zeit (und ab 04.10. auch überall legal guckbar).

"They said I'd have to wait until April. Then it was May. Then it was summer. It's fucking October now!"
- Butters, 2020




...weiterlesen "South Park: Pandemic Special | Corona-XXL-Episode"


Ein gefährlicher Grippe-Virus, Nazis, die Bundeswehr. Sløborn hat 2020 offenbar bereits vorab produziert bzw. prophezeit und ist quasi Corona in Serie. Denn sehr vieles von dem, was wir in den letzten Monaten in den Nachrichten gesehen haben, wurde im Herbst letzten Jahres wohl schon gedreht.
Und falls ihr jetzt gerade an Verschwörungsfuzzis denkt, die das wieder für ihre Telegram-Märchen benutzen - auch die wurden neben Lockdowns und Maskenpflicht in der neuen deutschen Serie wohl vorausgesehen. Das trotz Abstandsregeln erschreckend nah an die Realität rankommende Ergebnis in Form von 8 Folgen könnt ihr derzeit in der ZDF-Mediathek bestaunen.

Es ist geradezu erfrischend: Niemand denkt in Sløborn an Dax-Werte und Konjunkturpakete, niemand will die Lufthansa retten oder die Bundesliga zurückbringen und im Fernsehen laufen auch keine Talkshows mehr, sondern nur noch Erläuterungen zu den staatlich verordneten Maßnahmen in Endlosschleife. Als auch noch die Bundeswehr nach Sløborn einmarschiert, regt sich der Widerstand unter den Insulanern. Sie wittern den letzten fehlenden Baustein in jedem ordentlichen Pandemie-Jenga: eine Verschwörung! (ZEIT)

Schmelzende Gletscher, brennende Wälder, eine globale Pandemie. Der Trailer zu Utopia sieht aus, als hätte jemand 2020 verfilmt und vermutlich passen nur wenige Dinge besser in dieses Jahr als diese Serie. Immerhin geht es um eine Nerd-Gang, die den Verschwörungstheorien eines Comic-Hasens nachgeht, dessen geheime Bio-Hacker-Organisation u.a. ein Virus um die Welt jagen will. Amazon verpasst der damals von allen gelobten und leider irgendwie nach zwei Staffeln vorzeitig beendeten Serie-Perle ein willkommenes Reboot.

When the conspiracy in the elusive comic Utopia is real, a group of young fans come together to embark on a high-stakes twisted adventure to use what they uncover to save themselves, each other and ultimately humanity.


Während ich nach den Skate-Betties & dem großartigen The Great auf die nächsten Staffeln von The Boys & The Handmaid's Tale warte und mich zwischen all den guten Sci-Fi-Serien wie Devs & Tales from the Loop mit Upload abgefunden habe, werde ich wohl nun mal wieder eine deutsche Serie wegbingen.
Und zwar nicht irgendeine, sondern gleich die beliebteste Netflix-Produktion in Deutschland: How to sell Drugs online fast (die international erfolgreichste Serie des Streamingportals war übrigens Dark). Denn seit genau heute ist die zweite Staffel bei eurem Lieblings-Serien-Dealer erhältlich und weil ich süchtig nach gutem Stoff bin, baller ich die mir jetzt selbstverständlich schön rein. 🍷🚬🌿💊🍄💉😎


Durch die ganze Corona-Geschichte im März ein bisschen untergangen, aber eigentlich sehr sehenswert: The Great. Die nicht ganz so historisch korrekte Serie über Katharina, die Große. Inklusive sehr viel Bumserei, sehr viel Mord & Totschlag und einem russischen Zaren. Mein Alternativtitel: Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau mit erhobenem Mittelfinger.
via


Einer der besten, aber auch einer der kompliziertesten deutschen Serien-Hits ist endlich zurück und Netflix ist so nett und fasst die kommende Apokalypse nochmal in 10 Minuten für uns alle zusammen. Damit ihr für das Ende bzw. die letzte Staffel auch vorbereitet seid. Termin für den Weltuntergang ist dann übermorgen.

via


Ein Grund mehr, sich auf das Ende von 2020 bzw. das neue Jahr zu freuen. Foundation The future begins in 2021.

Based on the award-winning novels by Isaac Asimov, Foundation chronicles a band of exiles on their monumental journey to save humanity and rebuild civilization amid the fall of the Galactic Empire.

2


Es werden wieder Linien gezogen. Für das Netz der Berliner S-Bahn. Die springt jetzt nämlich auf den Social-Media-Zug der BVG auf und lässt den Hype-Train mit einer eigenen Web-Serie rollen, die im Prinzip wie 4 Blocks funktioniert. Nur diesmal eben mit Baklava und Bahn - statt Drogen und Drive-by-Shootings. Und nicht vergessen: echte Gangstas tragen jetzt natürlich Maske im ÖPNV.

Danke Niels 🙂