Stockfoto-Experiment: Was passiert mit meinem Bild?


Stockfotos sind ja keine Fotos von Stöcken, sondern im Netz hauptsächlich als Meme-Bilderquelle bekannt und eigentlich als kostenloses Thumbnail für irgendwelche Artikel gedacht. Gunnar von STRG_F hat im Selbstversuch mal getestet, auf welchen Seiten solche Stockfotos in den unendlichen Weiten des Internetz so landen. Spoiler: er ist nun ein pädophiler Love-Coach, der von Macaulay Culkin geteilt wurde (passieren kann das zwar mit so ziemlich jedem Foto, das im Netz landet - in diesem Fall ist es aber sogar legal).

Es gibt einen ganzen Haufen Bilddatenbanken. Man erkennt sie meistens am ‘Stock’ im Namen, z.B. iStock, Adobe Stock oder Shutterstock. Diese Agenturen bieten Bilder zu allen möglichen Situationen an. Einige Stockfotos schafften es sogar bis zum Meme, wie z.B. "Hide the Pain Harold" oder "distracted boyfriend". Welches Business hinter den Datenbanken steckt, jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.