Markus, 20 hat - mit viel investierter Zeit - einmal Tinder komplett durchgespielt. Denn er ist nicht nur Meme- und Photoshop-Experte, sondern hat wahrscheinlich auch einen schlechteren Musikgeschmack als wir alle, ist unter seinen Klamotten anscheinend nackt und war sogar schon mal in der Zeitung.
Na wenn das mal nicht genug Gründe sind, um sofort alles andere stehen zu lassen und nach rechts zu swipen, weiß ich auch nicht. ¯\_(ツ)_/¯


...weiterlesen "Ein Tinder-Profil mit großem Wissenspektrum über Memes & unglaublichen Photoshopskills"


Eine "Tier"-Doku aus der Zukunft, in der ihr eine Herde von Boston Dynamics Robots in freier Wildbahn beobachten könnt, die auf dem baldigen Wasteland der Erde nach NahrungsStromquellen sucht. Planet Earth goes Black Mirror.

Nicolas King (a.k.a. “NIXOLAS“) teamed up with fellow artists Vojislav Milanovic, Ramtin Ahmadi, and Nawaz Ahmed to create an amusing animated Planet Earth parody.


via


Die frühere deutsche Schoko-Fabrik "Hildebrand" (Erfinder der "Scho-Ka-Kola") hat vor über 100 Jahren auf das damals noch unfassbar weit weg liegende Millenium geschaut und ihre schrägen Visionen auf Postkarten abgedruckt. Ein futuristischer Ausblick aus der Retroperspektive auf eine für uns bereits vergangene Zukunft.
Und neben tatsächlich jetzt existierenden Dingen wie Live-Streams und Überwachungskameras haben sich Menschen im Jahr 1900 anscheinend auch vorgestellt, dass wir heutzutage mit kleinen Ballons über dem Kopf übers Wasser spazieren.
Als vom Regen gezeichneter Hamburger finde ich aber ja das Konzept der überdachten Stadt mit Abstand am spannendsten und prangere hiermit an, dass das immer noch nicht existiert (hätte ich ja lieber gehabt als das mindestens genauso teure Elbvieh).




...weiterlesen "Retro-Postkarten einer deutschen Schoko-Fabrik: Wie man sich 1900 das Jahr 2000 vorstellte"

1

Dr. Sommer hat es heutzutage sicher auch nicht gerade leicht. In Zeiten, in denen auf Facebook jeden Tag dümmere Fragen gestellt werden als in der Bravo. Und zwar von Erwachsenen.

via

1


Falls ihr euch gefragt habt, wie es denn nun eigentlich mit der Digitalisierung in Deutschland aussieht: es gibt jetzt Tee gegen zu viel technischen Fortschritt, weil uns das ja alles zu schnell geht. Riecht ein bisschen nach Satire, ist aber keine und kostet 11€.
...weiterlesen "Tschüss, Digitalisierung!"


Am Theodor-Heuss-Gymnasium in Essen gibt es einen Mathelehrer, der He-Man ein paar Buchstaben dazu addiert hat und auf YouTube als Mathemann sein Comeback feiert. Mit Zungenküssen, dem Zombie-Ego, einem aufmerksamkeitsgeilen Lehrer (Meta-Mathe) und natürlich einem Taschenrechner. The Master of the Numerous.

via


In einem Paralleluniversum haben ein Schaf, ein Pferd und eine Möwe zusammen 3 Spots für Tierfutter gedreht, in dem ausnahmsweise mal Menschen an der Spitze der Nahrungskette stehen. Und ein anderes kleines Tier fand das so schön absurd, dass es sie einfach verbloggen musste.


Falls ihr Lob dafür verteilen wollt, wenn jemand in eurem Umfeld ausnahmsweise mal alles richtig gemacht hat - dieser ganze YouTube-Channel ist voll mit wunderschön weirden Reaction-Videos, um euch jegliche Worte zu sparen. Und wer alle auf einmal guckt, hat dann vermutlich auch erstmal genug Internet für heute - oder zumindest für die nächsten 5 Minuten.



...weiterlesen "Congratulations – You made the right Choice!"


Wenn der Wind sät, wird geerntet im Netz. Und das Ergebnis ist u.a. diese fliegende Kuh, die gerade Facebook, Twitter & Co im Sturm erobert und es sogar bis in den Brennpunkt der Tagesthemen geschafft hat. Und ich glaube ja, da war jemand mit Photoshop-Skills dran, der eine Vorliebe für Katastrophenfilme aus den 90ern hat. Im Fachjargon nennt man sowas übrigens Kuhllage.

1


Politik im Jahre 2018 ist scheinbar weltweit zu einer Satire-Show verkommen. Auch in Thailand.

Thailand's Prime Minister evaded questions by bringing out a life-sized cardboard cut-out of himself, and telling reporters to "ask this guy" if they had "any questions on politics or conflict."

via