Sie sind wieder da: Die Kids aus der 80's-Serie, die keine 80'-Serie ist, sind zurück. Mit Boomboxes, Spielzeugroboter und dem ersten richtigen Trailer. Stranger Things geht in die 3. Runde. Am 4. Juli.


In Aniara schicken Schweden die Menschheit als komplette Kolonie auf den Mars, Good Boys ist wie die moderne Version von Superbad in klein und in Relaxer spielt ein komischer Vogel die ganze Zeit Pacman.


It ends. In nicht mal 6 Wochen wissen wir, wie die über dann 8 Staffeln erzählte Geschichte von Game of Thrones "endlich" ausgeht. Zum Finale gibt's 6 Folgen in Spielfilmlänge. Winter is coming for the last time. Am 14. April.

via


The Wandering Earth ist die eventuell bald erfolgreichste Kinofilm-Eigenrpoduktion aus China, die hierzulande als bombastischer Sci-Fi-Movie auf Netflix zu sehen sein wird; Ma sieht aus wie die Mutter von Get Out und in Yesterday (all my troubles seems so far away) verschwinden für alle außer einen die Beatles.


Mr. Deadpool & Mr. Fight Club machen für Netflix eine Anime-Anthologie-Serie à la Animatrix. Ein Fantasy-Horror-Sci-Fi-Comedy-Mix aus 18 zwischen 5 und 15 Minuten langen Kurzfilmen. Count me fuckin' in.

Sentient dairy products, werewolf soldiers, robots gone wild, garbage monsters, cyborg bounty hunters, alien spiders and blood-thirsty demons from hell - all converge in eighteen NSFW animated stories.

Presented by Tim Miller & David Fincher.

Love, Death + Robots lands on Netflix March 15th.


Endlich ein richtiger Trailer für Taika Waititis Vampir-WG-Comedy-Horror-Serie, die auf der besten und vielleicht auch einzigen Blutsaugermockumentary basiert, die jemals existierte: What We Do In The Shadows. Das Spin-Off mit den beiden Cops aus dem Film hat mich leider nicht abgeholt, das hier sieht aber sehr danach aus, als würde es das tun. Am 27. März findet ihr mich im Schatten.

What We Do in the Shadows gets ready to arise from its slumber on FX on March 27.

"What We Do in the Shadows only gets better with age thanks to this brilliant adaptation for television by co-creators Jemaine Clement and Taika Waititi,” Nick Grad, president of originals at FX, said in a statement. "Their feature version was a hilarious, fresh take on the mundanity of everyday life that even immortals must face. We are thankful to them, Paul Simms and Scott Rudin, and this amazing cast for taking us deeper into the shadows with this series."

What We Do in the Shadows follows three vampires, Kayvan Novak (Danger Mouse, Thunderbirds Are Go), Matt Berry (Toast of London), Natasia Demetriou (Year Friends), and their faithful assistant Harvey Guillen (The Thundermans, The Internship). They have been roommates for lifetimes. Novak plays Nandor, the head vampire of the clan. Berry plays Lazslo, the physical comic relief. Demetriou is the fierce female vampire.


via


True Norwegian Black Metal und Hardcore-Horror im Mayhem-Movie von Musikvideo- und Film-Regisseur Jonas Åkerlund, in Alireza Golafshan's Goldfische räumt eine behinderte WG aus sämtlichen deutschen Schauspiel-Mitbewohnern mal so richtig auf (Tom Schilling, Jella Haase, Jan Henrik Stahlberg, Kida Khodr Ramadan und Klaas Heufer-Umlauf) und Shazam liefert nochmal einen neuen Trailer zum CaptainMarvel-Superkid.

...weiterlesen "Trailer-Mix: Lords of Chaos, Goldfische & Shazam"

1


Eben habe ich mich noch gefreut darüber, dass es endlich mal wieder einen deutschen Film gibt, der ohne Til Schweiger auskommt und nicht in Berlin spielt, da springt auch schon Hollywood auf den eigentlich längst durchen Berlin-Hype auf: Berlin, I love you (Der Titel, alter).
Trailer sieht nach irgendwas zwischen einer I♡Berlin-Postkarte aus dem Souvenirladen und kitschiger Touri-Romanze aus, es kommen enttäuschenderweise weder Döner noch Club Mate drin vor und zu allem Übel führte auch noch u.a. Til Schweiger Regie. Und ich dachte, Dogs of Berlin wäre schon maximal peinlich.

Zunächst die Fakten: „Berlin, I Love You“ ist ein Episodenfilm, in dem elf Regisseure kleine Geschichten aus der Stadt erzählen. Das hat es schon mit „Paris, je t’aime (2006), „New York, I Love you“ (2008) und „Rio, eu te amo“ (2014) gegeben, und zumindest diese Kritik mag berechtigt sein [...], wieso der Film über die deutsche Hauptstadt dann nicht „Berlin, ich liebe dich“ oder gleich „Berlin, ick liebe dir“ heißt.
Regie führten etwa der Brite Peter Chelsom oder der Chinese Ai Weiwei, aber auch die Deutschen Dani Levy und Til Schweiger. Vor der Kamera standen Stars wie Keira Knightley, Helen Mirren, Luke Wilson, Mickey Rourke und Sibel Kekilli. (Quelle)

1


Fatih Akin hat Heinz Strunks Horror-Suff-Roman "Der goldene Handschuh" verfilmt - die Geschichte vom Frauenmörder Fritz Honka (Jonas Dassler) und seiner gleichnamigen Stammkneipe auf'm Hamburger Kiez.

Hamburg-St. Pauli in den Siebzigerjahren: Auf den ersten Blick ist Fritz „Fiete“ Honka ein bemitleidenswerter Verlierertyp. Seine Nächte durchzecht der Mann mit dem kaputten Gesicht in der Kiezkaschemme „Zum Goldenen Handschuh“ und stellt einsamen Frauen nach. Keiner der Stammgäste ahnt, dass der scheinbar harmlose Fiete in Wahrheit ein Monster ist.




via trinkspiel


Keine Ahnung, ob der Film wirklich so gut ist, dass er ihn verdient hätte, aber wenn es einen Oscar für den besten Filmtitel gäbe, wäre The Man Who Killed Hitler and then The Bigfoot sicher ein ganz heißer Kandidat.

Since WWII, Calvin Barr has lived with the secret that he was responsible for the assassination of Adolf Hitler. Now, decades later, the US government has called on him again for a new top-secret mission. Bigfoot has been living deep in the Canadian wilderness and carrying a deadly plague that is now threatening to spread to the general population. Relying on the same skills that he honed during the war, Calvin must set out to save the free world yet again. Starring Sam Elliott (A Star is Born), Aidan Turner (“Poldark”), Caitlin FitzGerald (“Masters of Sex”) and Ron Livingston (Office Space), THE MAN WHO KILLED HITLER AND THEN THE BIGFOOT follows the epic adventures of an American legend that no one has ever heard of.


Der neue Spiderman trifft während der Klassenfahrt auf Mysterio Gyllenhaal, Mads Mikkelsen spielt für Netflix den John Wick in Polar und Jordan Peele & Keegan Key sind die Bros im bisher an mir völlig vorbeigegangenen Teaser für die vierte Toy Story.


Genau heute in 3 Monaten läuft die erste Folge der finalen Staffel Game of Thrones, auf die wir seit gefühlten Ewigkeiten alle warten. Und seit genau heute gibt es auch den ersten richtigen Teaser. Winter is ending on April 14th.