Ein Mix aus einer Awkward-Version von Stromberg, Rach dem Restaurant-Tester mit einem Marketing-Fuzzi und einer dokumentarischen Medien-Prank-Show eines manipulativen Genies. So ungefähr fühlt sich Nathan for You an, die Serie, die mir gerade ständig empfohlen wurde und in die ich dann doch mal reingeguckt habe, da etliche alte Folgen auch auf YouTube sind.
Und jetzt bin auch ich ein Fan von dieser absurden Sendung, die Real-Satire mit diesem Comedy-Business-Guru einmal komplett durchspielt. Vor Kurzem lief übrigens das Staffelfinale der mittlerweile vierten Season auf Comedy-Central, das wohl ziemlich gut gewesen sein soll, wenn man dem Internet glaubt.

Hier meine bisherigen Lieblings-Episoden: ...weiterlesen "Nathan For You | Eine Reality-Doku-Comedy-Serie mit grandiosen Marketing-Pranks (Folgen auf YouTube)"

Seit heute draußen (bei Syfy): Happy! Die Comic-Adaption über einen ehemaligen Bullen, der zum Auftragskiller wurde und nun mit dem imaginären Einhorn-Freund eines kleinen Mädchens zusammenarbeitet. Und weil das alles so schön bekloppt klingt und auch aussieht, werde ich mir das höchstwahrscheinlich reinziehen (wie Koks).
Immerhin kommt die Serie, die leicht zugedröhnt wirkt von den Machern von Crank. Die kennen sich mit visuellen Trips ja ganz gut aus und gegen Drogen hab' ich persönlich jetzt auch nix.


6 von 6 Trailer für alle Episoden der neuen Staffel. Leider immer noch ohne Release-Datum. Ich nehme aber an, dass uns das Tor zur digitalen Hölle nicht mehr allzu lange verschlossen bleibt und wir Season 4 sogar noch in diesem Jahr auf Netflix sehen können.
Update: Es ist noch ein finaler Trailer dazugekommen. Und ja, die digitale Hölle wird noch dieses Jahr wiedereröffnet (sag' ich doch!):

"It’s hard to imagine a bright future, but we must. Charlie Brooker’s Black Mirror returns to Netflix December 29th."


...weiterlesen "Alle 6 Episoden-Trailer zur 4. Staffel Black Mirror"


Gerade erst das fantastische Dark durchgesuchtet, schon wird eine neue düstere Sci-Fi-Serie auf Netflix angekündigt. Und zwar bereits für Februar 2018. Diesmal geht's in Richtung Cyberpunk-Dystopie, in der der Tod für die Menschheit scheinbar keine Rolle mehr spielt. Und bis jetzt sieht alles so aus, als müsste ich das dringend sehen.

„Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm“ basiert auf dem preisgekrönten Erfolgsroman und spielt in einer Zukunft, in der der menschliche Geist digitalisiert, in einen kortikalen Stack heruntergeladen und schließlich in einen neuen Körper (einen sogenannten Sleeve) platziert werden kann.

Netflix-Trailer Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm


Dark. Die erste deutsche Netflix-Serie, in der seltsame(re) Dinge in Deutschland passieren und mal wieder ein Kind verschwindet. Klingt erstmal wenig überzeugend, aber beim Thema Zeitreisen hat's mich dann doch gepackt - und das hat sich nach bisher 5 durchgezogenen Folgen auch durchaus gelohnt. Gefällt mir sehr gut. Auch das Intro von Apparat.
Neben 4 Blocks für mich die erste deutsche Serie, die sogar im internationalen Vergleich in der oberen Liga mitspielen könnte. Zumindest, wenn die restlichen Folgen, die ich noch vor mir hab genauso stark bleiben.


Die wahrscheinlich beste Serie, die in Deutschland jemals produziert wurde läuft nach der Premiere auf TNT nun endlich auch im Free-TV. ZDFneo strahlt ab heute jeden Dienstag um 23:15 Uhr zwei Folgen der Gangs of Neukölln aus.
Wer die Berliner Sopranos immer noch nicht gesehen hat, bekommt nun also die Chance, das heute Abend endlich nachzuholen. Oder ihr guckt das Ding einfach nochmal, weil's so verdammt gut ist und ihr alles nochmal auffrischen wollt. Schließlich kommt ja auch schon bald die zweite Staffel (irgendwann im Frühjahr 2018).

Update: Inzwischen auch in der funk-Mediathek abrufbar - hier der Link zu den ersten beiden Folgen.


Es gibt immer noch kein Release-Date für die vierte Staffel, dafür aber schon die Trailer für die ersten beiden Episoden (für Arkangel hat übrigens Jodie Foster Regie geführt). Deswegen gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass wir Season 4 von Black Mirror vielleicht sogar noch dieses Jahr zu sehen bekommen. Ich hätte an Weihnachten auf jeden Fall Lust auf ein paar neue Geschichten aus der digitalen Hölle.

Gestern die Star-Trek-Parodie-Serie von Family-Guy-Macher Seth MacFarlane angefangen, von der ich eigentlich dachte, dass sie mir zu albern wäre. Spätestens ab Folge 3 wird's dann aber mehr Sci-Fi statt Comedy, spricht zwischen den Gags viele ernste Töne an und widmet sich mehr und mehr sowohl philosophischen als auch sozialen Problemen der Zukunft. Und laut einigen Kommentaren ist sie sogar trekkieger als Star Trek selbst. Wenn ihr auf Science-Fiction-Stories steht, schaut mal rein.


Ein fantastisch gezeichnetes Fanprojekt - allerdings mit Original-Audio-Spur von Justin Roiland und seinen Dudes (aus dem VR-Game). Und gleichzeitig ein inoffizieller Trailer für die vierte Staffel Rick & Morty, die hoffentlich genauso schwifty wird wie alle davor. Ich will ein Eis.

via


Die 3. Staffel Rick & Morty ist leider leider leider durch, dank dem Graffiti-Künstler Lushsux geht sie aber zumindest auf der Grenzmauer zwischen Israel und dem Westjordanland weiter. Dort hat sich die alte Kampf-Gurke u.a. nämlich inzwischen in Illegal-Border-Wall-Rick verwandelt. Bester Move.

And there's more:


via blogrick


Eine kleine Zeitreise in die 90er, die ein kleine Zeitreise in die Zukunft machen. Oder zumindest Ross. Und sieh' an. Black Mirror schafft es sogar, unsere allseits geliebten Friends spooky wirken zu lassen. Und ich freu' mich ja schon extrem auf neue Folgen aus Charlie Brookers digitaler Hölle.


Neue Trailer zu potenziellen neuen Lieblingsserien wie Dark, der deutschen Netflix-Serie über eine mysteriöse Entführung mit dunkeldüsterem Stranger-Things-Touch, Happy!, der Comic-Adaption über den imaginären Einhorn-Freund eines kleinen Mädchens, der sich mit einem Weihnachtsmann-Killer anfreundet und Future Man, der Timetravel-Comedy-Serie von Seth Rogen über Future-Cops.


via & via