Himmelsmusik: Nächste Woche kommt ein neues bisher unveröffentliches Album von Mac fuckin' Miller raus und die erste Single gibt's bereits heute als schickes Musikvideo auf YouTube. HipHop is still don't dead and never will be.


via


Traditionell ploppen in den Tagen zwischen den Jahren immer drölfzig verschiedene Deutschrap-Jahresrückblicke auf YouTube auf und ebenso traditionell gucke ich mir einen nach dem anderen an, weil ich sowohl Deutschrap als auch Jahresrücklicke manchmal doch ganz gerne habe. Besonders, wenn es eine so sympathische und gemütliche Stammtischerunde mit stabilen Leuten aus der HipHop-Bubble ist, die in dem Fall bei deinen Homegirls das Best-Of-2019 bequatschen und wie ich immer noch das Album von Tua abfeiern. Bester HipHop-Rewind des Jahres bisher, wie ich finde.

Visa Vie, Alex Barbian, Juicy Gay und Zino zu Gast beim Jahresrückblick der Homegirls! In gemütlicher Atmosphäre lassen Helen Fares und Josi Miller das Jahr 2019 Revue passieren. Im ersten Akt kocht die illustre Deutschrap Runde vegane Bolo á la Morlockk Dilemma und spricht über Festivalmomente, Emanzipation weiblicher MCs und Cancel Culture im Deutschrap. Im zweiten Akt dinieren die 6 Rap-Freunde gemeinsam Bolo, während sie über die besten Alben und Songs des Jahres sinnieren. Außerdem wird über Fanmomente mit Otto, das Ende des allerletzten Interviews und die verheißungsvollsten Newcomer gesprochen.



Nach Weihnachten ist vor Weihnachten und so manch ein Geschenk kommt ja schon mal mit etwas Verspätung an. So wie dieses weihnachtliche HipHop-Paket, in dem der Weihnachtsmann die Weihnachtsperson in einer verbalen Zerfickerei gegen den Grinch antritt. Und zwar in der Battlerap-Bundesliga (Wortakrobatik ist auch ein Sport). Beef und Zoff gehören ja schließlich auch zur besinnlichen Zeit dazu. ;o)


Deutschrap hat jetzt scheinbar auch einen Ali G. Fler und Sido waren zu Gast beim grandiosen Mr. Rap, der Deutschrap-Interviews ganz trocken und lockereasy auf das nächste Level der Fun-Skala wuppt. Comedy-Gold für HipHop-Nerds.


Das allerletzte das allerletzte Interview: Moderatorin und inzwischen fleißige Buchautorin Visa Vie hat aus dem Nichts das dritte und finale Kapitel ihres Hörbuch-Krimis rausgebracht, das biographisch angehauchtes Insiderwissen of Deutschrap aus der weiblichen Perspektive einer Serienmörderin erzählt. Mordfantasien, Sexismus, Rache, viele Anekdoten über Rap und eine subtile Abrechnung mit der deutschen Hip-Hop-Szene.

Clara hat einen Plan - einen mörderischen Plan. Sie will den erfolgreichsten Rapper des Landes in einem letzten Enthüllungs-Interview bloßstellen und ihn im Anschluss umbringen. Die Herausforderung: Mit Deutschrap hat sie absolut nichts am Hut. Die Lösung: Sie schleust sich als Moderatorin bei einem der größten HipHop-Magazine Deutschlands ein und infiltriert die Szene.
Schafft sie es, ihren Plan in die Tat umzusetzen? “Das allerletzte Interview” ist eine Crime Story von Visa Vie. Die Personen und die Handlung sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.


...weiterlesen "Das allerletzte Interview | Das finale Kapitel vom Deutschrap-Crime-Hörbuch von Visa Vie"


$andy, das rappende mittlerweile 17 Jahre alte Schulmädchen aus Süd-Korea hat inzwischen ein Label gefunden und bringt demnächst ihr erstes Album (leider noch ohne Release-Termin). Die Teenswaggerin mit dem stabilen Flow und der Scheiß-egal-Attitude machte sich in einer asiatischen Rap-Casting-Show für Kids ihren Namen und hält laut Google-Translator und YouTube-Kommentaren nicht allzu viel von Business-Fuzzis, Fashion-Opfern und 40-Stunden-₩ochen in der Schule, weil sie zum Beispiel lieber schläft, chillt oder irgendwas mit Beats macht (Angaben ohne Gewähr).


Mehr habe ich nach einer ganzen EP und etlichen Freetracks aber auch noch nicht verstanden - dafür aber die mit HipHop getränkten Vibes umso mehr gefühlt. Und ich glaube, wir werden von Sandy aka 하선호 so einiges hören (zumindest hier im Blog ;o). Ich bin auf jeden Fall schon Fan - und echt gespannt auf ihre Platte. This gurl is on fire.

Comic Sans has feelings too.




Der Täubling. Eine untergrundperlige Deutschrapmische bestehend aus einem Cro auf Crack, einem kiffenden Kafka und einem taktvollen Taktlo$$. Pornöse Poesie mit melancholisch vor sich hin kotzender Herbststimmung und einem September im November.


Der aktuelle Star am ukrainischen Rap-Himmel: Alyona Alyona. Eine auf'm Dorf aufgwachsene Kindergärtnerin mit viel Selbsbewusstsein, Humor und Power, die angeblich weniger über Autos und Goldketten und dafür mehr Umweltprobleme, Bodyshaming und Mobbing rappt. Klingt gut. Und zwar anscheinend nicht nur für mich, sondern auch fürs Reeperbahn-Festival, bei dem sie bereits den Anchor Award als beste neue Künstlerin eingesackt hat. Hier die Begründung der Jury: Fuck Stereotypes. 🖕

In a word: wow. Massive, dynamic drive put to dark, pumping beats. Alyona alyona is already a role model in Ukraine - and she’s only in her late 20s. Her videos, in which she proudly dances as the queen of the street in front of the housing projects of her hometown Baryshivka, or stages herself as a fairytale matriarch in a dystopian world, have millions of viewers.



...weiterlesen "Ukrain Rap-Star: Alyona Alyona"


Deutschrap goes international. Im Boiler Room in Sachsen, am vergangenen Mittwoch. Mit von der Party waren beim Leipziger HipHop-Allerlei u.a.: Die Orsons, Haiyti Lgoony, DJ Craft (K.I.Z.) und meine Lieblings-Ex-SplashMag-Moderatorin Miriam Davoudvandi aka Cashmiri. Gutes Live-Set-Material für ein stabiles Deutschrap-Wochenende, yo.





Deine Homegirls aka Helen Fares & Josi Miller waren mit ihrem Poddi das erste Mal live on Stage und haben mit VisaVie und Yassin auf dem splash! über ihre widerlichsten und weirdesten Festival(-Kotz-Kack-)-Anekdoten gesprochen. Schöne lockerfluffige HipHop-Talkrunde mit sympathischen Menschen, vielen Pfeffis und einem klassischen Punchline-Quiz.

1


Guerilla Statuing am Kröpeliner Tor in Rostock: Der Skulpturen-Bastler Roxxy Roxx hat Marsimoto ein Denkmal gesetzt. In seiner Heimatstadt. Als Kapuzenpulli-Statue mit roten Rosen. Hip-Hop-Streetart. 💚

Friede sei mit dir - auf die Revolution (auf sie)!
Hoch sollst du leben alter Quälgeist
Nimm mich in deinen Arm, ich bin dein Sohn

Che Guevara, Muhammad Ali - der Friedensnobelpreis geht dieses Jahr an Marsi (Marsi)


via


Die nächste HipHop-Serie ist im Kommen. Diesmal über den legendären Wu-Tang-Clan. Und u.a. produziert von den Clan-Members Method Man und RZA, der sogar als Co-Autor beteiligt war. Release-Date ist der 4. September.

Wu-Tang: An American Saga is inspired by “The Wu-Tang Manual” and “Tao of Wu”, and based on the true story of the Wu-Tang Clan. Set in early '90s New York at the height of the crack cocaine epidemic, the show tracks the Clan's formation, a vision of Bobby Diggs aka The RZA, who unites the men torn between music and crime but eventually rise to become the unlikeliest of American success stories.