Make America Hate Again. Hitlergrüße, Nazi-Flaggen, der KuKluxKlan, die Identitären, Trump's Golf-Outfit und ein rechtsextremer Terroranschlag, der wie schon beim IS mit einem Fahrzeug verübt wurde. Alles eine Suppe.
Und der Präsident verurteilt ein nicht stattgefundenes Massaker in Schweden hundert mal härter als die rechte Gewalt im eigenen Land, die für ihn von allen ausgeht. Und ich bin sowohl froh, dass es hier "noch" nicht so aussieht - kann aber gleichzeitig einfach nicht glauben, dass das in den USA wirklich noch über 3 Jahre so weitergehen soll. Was muss denn eigentlich noch alles passieren bis der Trump-Ban kommt?

Ein Blick in die Vergangenheit von Trump aka das Twitter-Archiv zeigt: 2014 war Präsident Covfefe noch ein hellsehendes Orakel. Vielleicht sollte Gegenwarts-Trump mal überlegen, den Vergangenheits-Trump als Berater einzustellen. Dann müssen wir uns wenigstens nicht mehr so viele Namen merken.

Trump spielt weiterhin Reise nach Jerusalem mit den Stühlen im Weißen Haus und feuert nach 10 Tagen bereits den neuen Pressesprecher, von dessen Entlassung ich noch vor seinem Namen gehört habe. #Scaramucci. Präsident Covfefe entlässt seine Leute eben schneller als sein eigener Schatten. Und twittert danach dann: "A great day at the White House!". Alles klar, Donald. This is fine. Of course.

Graffiti. Still my favorite type of Widerstand.

Der Präsident, über den die ganze Welt lacht, forderte vor 3 Jahren einen Präsidenten, über den nicht die ganze Welt lacht. Tja. Doof nur, dass Amerika einen Clown zum Präsidenten gewählt hat.

A King was honored by a President. Mit einem Twitter-Block von Trump persönlich nämlich. Endlich - wird er sich denken. Auch wenn er die absurd dummen Tweets wohl oder übel noch immer mitbekommen wird, bei dem Medienecho, die die immer verursachen. Ich glaube, er freut sich aber trotzdem ein bisschen. Auf die King'sche Art und Weise eben.

via

Tja. Der Abfall fällt nicht weit vom Stamm. Schon Donalds Eltern hatten so ihre Probleme mit Schutzmaßnahmen. Sehr zum Bedauern von Mutter Erde. Ach, hätten sie doch nur...

Update: eine brasilianische Agentur mit der passenden Safer-Sex-Kampagne. ;o)

3

Präsident Covfefe hat sich im Gegensatz zu 195 Staaten NICHT für das Klimaschutzabkommen entschieden. Oben die verständliche Reaktion des blauen Planetens, die uns der Berliner Kurier übermittelt hat. Truck Fump!


in einem mittlerweile gelöschten Tweet irgendwas von covfefe. Und während das Netz noch rästelt, was das überhaupt bedeuten soll, kennt die Übersetzungssoftware von "bing" bereits die Antwort: der amerikanische Präsident ist voll wie ein russischer Elternabend. Ob sein Kumpel Putin wohl wieder einen zu viel mit ihm gesoffen hat?!
Möglich ist bei diesem Kerl alles. Und im Internet auch. Deshalb gibt es selbstnatürlich auch noch viel mehr Ideen ausm Netz, was uns Donald damit eigentlich sagen wollte:

1


Aufn Punkt. Vielleicht sollte ich doch mal wieder Simpsons gucken. Die scheinen ja den Zeitgeist hin und wieder doch noch ganz gut zu treffen. Zumindest, was die ersten 100 Tage mit dem Idiocracy-Präsidenten angeht. Und, ja, es sind immer noch mehr als 31/2 Jahre. Seufz.

via

Ein etwas kantiges Meme. Und geht irgendwie auch schon länger rum. Das letzte Ding war mir aber bisher neu und hat mich gerade leicht gekilIt.

via