8


Entweder ein mit viel Liebe versteckter Hinweis auf einen Hinterantrieb oder die Design-Abteilung von Mercedes weiß noch gar nichts von ihrem "Glück" und alle Mitarbeiter fassen sich gerade synchron an den Kopf. Ich gebe folgenden klugen Kommentar dazu ab: lol.

(Videodirektlink)


Von wegen erst in der Zukunft können Autos fliegen. Dieser Buggy tut es jetzt schon. Zumindest für einige Sekunden. Und zwar bei jedem Sprung quer durch das schöne Havanna. Da darf man sich im Anschluss natürlich auch mal 'ne kubanische Zigarre gönnen.

via


Eigentlich nur eine Werbung. Dafür aber ganz schön gut. Morbide. Und poetisch.

via

Bossmove könnte man meinen. Vorausgesetzt er wollte gerade ausfahren. Und sein Auto sowieso nur 3 Reifen braucht. In Wahrheit hat der rumänische Pilot Fahrer aber geschlafen, wurde nach seinem Stunt bewusstlos und wachte später unverletzt - aber mit drohender Strafverfolgung - wieder auf. Tja.

DAS Auto unter den Autos! Marty McFly's DeLorean und Michael Knight's K.I.T.T. haben ein Kind gezeugt. Den DeKITTean sozusagen. Von wem dieses gute Stück kommt, konnt' ich leider nich rausfinden (nennen wir ihn einfach Marty McKnight) - ich schätze aber mal, dass er gerade mit 88mph unterwegs ist und seine Hand Richtung TurboBoost-Knopf bewegt. The Rider of the Future.


Update: Marty McKnight's Karre ist leider ein Fake bzw. nur ein Black to the Future.


via

Satanische Opfergaben, Raumschiffe und schnelle Autos - das Ganze verpackt in die 80er Jahre. Turbo Killer. Ein ganz okayer Song der Carpenter Brut. Und ein fantastisches Video von Seth Ickerman im Newave-Style (Kung Fast & the Fury Aliens oder so)


via

.

Was über 20.000 zu Silvester gemacht haben? Trackmania gespielt. Gleichzeitig. Auf einer Strecke. Und ich weiß nicht genau warum, aber ich finde das aus irgendeinem Grund schön. Eine unendliche und unaufhaltsame Welle aus digitalen Autos. 
Wenn man will, findet man bestimmt einen total kluken Vergleich zu unserer Gesellschaft dazu. Oder aber man genießt einfach, wie 20386 Karren alles überfluten. Weltrekord übrigens.

via

.

Daniel Koren hat einen Spleen für Spleens (Fimmel, Marotten, Macken, ihrwisstschon). Und bisher hatte ich die alle auch (siehe Mikrowelle & The Walking Contest). Der Tick aus seinem neusten Tick-Film Car Chase ist bei mir diesmal zwar nicht so wirklich vorhanden, aber eigentlich finde ich das auch mal ganz schön. 
Mindestens genauso schön ist aber auch die filmische Umsetzung von Vania Heymann. So gefallen mir sogar dumme Angewohnheiten richtig gut. 

"So does it mean, in order to be the natural me - I cannot be aware of me?"

via

Eigentlich ist das Video insgesamt gar nicht so spektakulär, wie das alles klingt. Ich fand aber den Moment so toll, als der dazukommende Motorradfahrer zur Jagd ansetzt. Und ihn dann tatsächlich bekommt, obwohl 4 Millionen Abbiegemöglichkeiten. Mein irgendwie Held des Tages. Die Reaktion vom Fahrer zu seinem Arschlochmove ist übrigens auch ganz toll: "What else shall I do?" Nun. Gute Frage. Wie wär's denn, darauf zu achten, niemanden umzufahren (vor allem nicht absichtlich?!?)? Ist aber auch nur so 'ne Idee.  

via

Peugeot hat den Skate-Profi Decio Laurenco ein neues Gefährt testen lassen. Und zwar das größte Longboard der Welt. Das aussieht wie ein Auto. Und natürlich ein Peugeot ist. Trotzdem 'ne coole Nummer. Mal gucken, ob Carsurfing dann the next big thing wird (nicht nachmachen Kinners, und wenn, bitte vorher ein Filmteam organisieren). 


(Direktlink)
via