So sieht's vermutlich aus, wenn ihr euch wie Fry 1000 Jahre einfrieren lasst und in der Welt von Morgen aufwacht. Nicht anders. Welcome to the Future.

2

Mir w├Ąre ja auch wirklich nicht zum Lachen zumute, wenn ich jedes Jahr diesen Affenzirkus mitmachen m├╝sste.


Der Wahlkampf zum Nachspielen im Action-Figure-Modus mit Echsen-Merkel, einem Schulz-Transformer-Zug und den anderen ├╝blichen Verd├Ąchtigen. Wobei mich diese ganzen Partei-Schlachten ja farblich immer eher an die Power Rangers erinnern. Auch so vom Trashfaktor.


...weiterlesen "Die Masters of Germany Action-Figuren"

Das TV-Duell in einer Nussschale from de


Gestern das angeblich "gro├če" Duell im Fernsehen und auf Twitter verfolgt (inzwischen auch auf YouTube). Eine toll Wahlveranstaltung f├╝r alle andere Parteien, insbesondere die AfD, die den "Moderator" Claus Strunz vermutlich gerne als hauseigenen Pressesprecher abwerben w├╝rde. Selbst beim nicht mal halbsolangen YouTube-Interview mit Merkel wurden wesentlich mehr wichtige Themen angesprochen als in dieser langweiligen Nummer. Und das sehe anscheinend nicht nur ich so.

1

Klar, man k├Ânnte auch sagenumwobene Fantasie-Welten entdecken, mit Laser-Pistolen im All umherballern oder jede menge abgespaceten Shit erleben. Der Deutsche an sich zockt nach der Arbeit aber lieber simulierte Arbeit. Denn Arbeit macht ihm Spa├č. Und nat├╝rlich auch der Bundeskanzlerin, die hier gerade ein wenig Deutschland durchspielt.

Erst gibt sie ein YouTube-Interview, in dem sie ├╝ber ihr Lieblings-Emoji spricht und eine Beauty-Vloggerin als Selbstdarstellerin bezeichnet. Jetzt er├Âffnet sie die Gamescom und steht u.a. mit Supermario und Batman auf einer B├╝hne.
Wenn sich die aktuelle Kanzlerin jetzt noch mit "I bims, die Angie" vorstellt, wird sie bald von der gesamtem Jugend gew├Ąhlt. Also, vorausgesetzt die ist alt genug, um w├Ąhlen gehen zu d├╝rfen. Whatever. Eigentlich brauchen wir ja auch gar keine Wahlen mehr. Die neue Bundesregierung steht ja offenbar schon:

Heute gab es einen 1-st├╝ndigen Live-Stream, in dem mehrere YouTuber die Bundeskanzlerin interviewten (hier das ganze Video - hier eine 5-min├╝tige Zusammenfassung).
Mir war das zugegebenerma├čen alles zu lang bisher - eine gute Stelle gibt's aber wohl auf jeden Fall: Der Moment, in dem Angela "Neuland" Merkel unabsichtlich eine gut sitzende Punchline gegen YouTube-Deutschland raushaut. So kann man sich in einem Interview mit dem Internet nat├╝rlich auch verabschieden:

Wahrscheinlich gab es Streit um mit Handt├╝cher besetzte Liegen. Oder es war einfach nur ein Tippfheler. Naja, kann passieren. Au├čerdem hat die Kanzlerin heute Geburtstag. Da kann man ihr den ein oder andere Fehltritt ja ruhig mal Verzeihen.┬áDie Sache mit den Hashtags sollte die CDU aber trotzdem nochmal ├╝ben.┬á#Buchstabenreihenfolgediekeinercheckt

via


Der slowenische Comedian Klemen Slakonja parodiert sein einiger Zeit die "gro├čen" Staatsoberh├Ąupter mit aufwendigen Musikvideos. Nach Songs ├╝ber Putin und Trump ist nun eben unsere derzeitige Bundeskanzlerin dran.
Und ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich das politisch einordnen soll, finde den Blick anderer L├Ąnder auf Deutschland ja aber immer irgendwie spannend: Sch├Ąferhunde, Angeln, Smoothie-Mutti, Gottes-Bier, Hardcore-Christen aufm Oktoberfest, 11 11 11 11 11 mal Fu├čball, irgendwas mit Hitler, G├Âlf, 99 Luftballons, Wir schaffen das und Abschiebung. Typische deutsche Werte eben. ;o)

via

Die Merkel sitzt wieder mal like a Boss. Und ihre Punchline auch. Nice one, Angie.