Klar. Beim aktuellen Pflege(not)stand in Deutschland und den immer noch herrschenden sozialen Diskriminierungen von Behinderten fällt der AfD beim Thema Menschen mit Behinderung natürlich nur eins ein: Alle auflisten und unterschwellig die Frage stellen, ob das nicht alles Inzucht-Opfer aus dem Ausland sind.
Anscheinend bekommen die inzwischen keine 2 Sätze mehr raus, ohne sie in den Kontext mit Migration zu bringen. Tja. Ich erlaube mir da jedenfalls mal eine Gegenfrage: Wie viele Menschen mit einer Lern- oder geistigen Behinderung sind eigentlich in der AfD? Ich würde ja schätzen, da liegt die Quote weitaus höher als 2%.

Herr von Lützow gesteht in einem Post, dass er als Kartoffel-Burger des deutschen Staates, der selbstverständlich hier geboren ist, die deutsche Sprache leider nicht beherrscht. Falls keine Legasthenie vorliegt, würde ich ihm daher nahelegen, erstmal einen Sprachkurs zu besuchen, um sich vernünftig ausdrücken zu können. Das ist schließlich das A und O der Integration.

1

http://das-asoziale-netzwerk.tumblr.com/post/171174399162/wörterbuch-afd-deutsch


Wenn ihr das unerträgliche Gebrabbel der AfD doch nochmal versuchen wollt, zu verstehen - auf tumblr geht gerade ein Wörterbuch rum, das euch deren rechte Floskeln in den Facebook-Kommentaren mal ins Deutsche übersetzt.

via Wortrebellen

1

Nachdem die AfD nach der Freilassung von Deniz Yücel nichts Besseres einfiel, als den WELT-Korrespondenten öffentlich maßregeln zu wollen, entbrannte Cem Özdemir gestern seine Wut in einer 5-minütigen Abrechnung mit den Rassisten im Bundestag.
Und ich wollte hier ja eigentlich erst mal keine AfD-Posts mehr haben, aber wenn jemand die so schön zerlegt, kann ich einfach nicht widerstehen. Stellung beziehen bleibt eben trotzdem wichtig. Mehr solcher Reden, bitte. Und danke, Cem. <3

"Unser Deutschland ist stärker, als es ihr Hass je sein wird."


Irgendwo ja nachvollziehbar. Ich wäre allerdings dafür, dass man den Antrag dann auch konsequenterweise "Idiotentest" nennt. Fände ich jedenfalls passender für die AfDoof.

via

Offenbar hat die AfD keinen Plan, wie das mit dem Parlament überhaupt alles funktioniert und stimmt nicht mal ihren eigenen Gesetzesentwurfen zu. Genau so habe ich mir einen Haufen Idioten im Bundestag ja vorgestellt. Schön. Und gerne weiter so, werte AfDoof.


Ein kleines Comeback vom guten alten Domian in einem Format mit dem ehrenvollen Namen "YouTube-Kacke". Und es ist  wahrscheinlich der bisher unangenehmste Anruf, den er jemals entgegen nehmen musste. Selbst für einen Mann, der schon mit Außerirdischen, Schamhaarsammlern und Mettfikkern gesprochen hat.

PS: ¯\_(ツ)_/¯


Petry möchte offenbar etwas weniger Heil und hat eine parlamentarische Gruppe namens die Blauen gegründet. Oder zumindest ist eine auf ihren Namen angemeldete Domain aufgetaucht.
Fänd' ich ja gut. Von mir aus sollen die sich in so viele Parteien aufteilen, dass jede von ihnen 4,9% bekommt. Noch besser ist allerdings, dass es bereits jetzt Fake-Accounts gibt, die unter dem Namen laufen, offiziell klingen und auf die viele Medien offenbar reingefallen sind.

Einer der Fakes hatte über 1200 Follower (mittlerweile gelöscht). Und der echte Account, dem noch nicht mal 50 Leute folgen, plagt sich nun erstmal mit rechtlichen Schritten gegen vergebene Namen rum. Tja. Das Internet ist eben schneller unterwegs als eine Petry nach einer Pressekonferenz.
Mein Favorit ist bisher aber ganz klar diese "Fanpage" auf Facebook. Liket sie. Sie ist sehr gut. Und sehr blau. ...weiterlesen "Die Blauen – Die „offiziellen“ Social-Media-Accounts der neuen Petry-Gruppe"

Fast wie bei (Poli-)Tic Tac Toe damals. Eben noch zum Direktmandat in Sachsen gewählt, spaltet sich Frau Kepetry unabgesprochen in einer Pressekonferenz ab und macht 'nen bosbach'schen Weidel-Agang. Der AfD-Fraktion im Bundestag möchte sie nämlich nicht angehören und wird in Zukunft wohl woanders nach dem Rechten sehen.
Well, that escalated quickly. Again.

via

Entweder die AfD steht nun offen dazu, eine Partei für Leute mit verdrehter Weltanschauung zu sein - oder sie ist tatsächlich zu doof für alles. Das wird sicher total klasse, wenn die genauso kompetent im Bundestag sitzen. #GehFailen

Eine kleine Vorwahl auf Twitter, bei der ich gespannt bin, wie viele in den übrigen 5 Tagen am Ende mitmachen. Der Tweet geht auf jeden Fall gerade krass ab - mehr als 3000 Retweets und über 18.000 Leute haben in nicht mal 2 Tagen bereits abgestimmt. Und bis jetzt sind 84% für eine Abschaffung der AfD. Nicht unbedingt die Lösung für unser Problem, aber ein interessantes Experiment.
Apropos. Auf Wikipedia steht "AfD" ja für Article for Deletion bzw. Löschkandidat. Wenn das mal kein Omen ist.


Das Foto von dem Aufeinandertreffen ging schon vor ein paar Tagen rum und die ersten zwei Folgen mit Massiv und Disarstar sind auch bereits draußen. Nun gibt's das Gespräch zwischen Bushido und der Storch also auch als 30 Minuten langes Bewegtbild.
Und neben einer Diskussion darum, wer von beiden mehr für die Integration tut (lol), weist ein Gangster-Rapper eine angeblich für Gleichberechtigung kämpfende Rechtspopulistin darauf hin, dass auch Homosexuelle gleich zu behandeln sind. Didn't see that comin'.

„Warum das Ganze? Die AfD zu ignorieren, ist keine Lösung. Ihre radikalen Positionen gehören öffentlich hinterfragt, auch außerhalb von Leitartikeln. Also haben wir ihre stellvertretende Bundesvorsitzende mit Moderator Niko Backspin und „Mr. Integrations-Bambi“ Bushido an einen Tisch gesetzt. So schafft STRASSENWAHL den Spagat zwischen Politik und Jugendkultur. Anders als bei anderen Formaten zur Bundestagswahl gibt es bei STRASSENWAHL Real Talk statt Gewäsch.“

Straßenwahl Bushdio trifft Beatrix von Storch (Video)

Tommy Wirth hat das Beste aus sätmlichen Wahlplakaten gemacht, die derzeit überall langweilig vor sich hinhängen und ihre sich immer wiederholenden Sprüche trällern. Ein Musikvideo mit parodierten Slogans gegen rechts. Liberté, Égalité, FCKAFDÉ.

via