.
Ein kleiner Philosophie-Crashkurs in 8-Bit-Videogame-Grafik. Beantwortet nicht unbedingt all' eure wichtigen Fragen des Lebens, aber ist dafür auch schön kurzweilig (auch weil schön kurz). In der aktuell 9. Episode wird Marx zu SuperMario(xism).

Und was das Höhlengleichnis von Platon mit Zelda zu tun hat bzw. was in den vorherigen Folgen sonst noch so verpixelt wurde, erfahrt ihr nach dem berühmten Klick.

.
via

.
 Seit dem 28. Juli ist Submerse' Debutalbum Slow Waves draußen. Approaching Ends ist die erste Videoauskopplung und ist, wie nicht anders zu erwarten, verdammt gechillt / gut. (Hier könnt ihr ins ganze Album reinhorchen)


Sorgenkind's Sommerloch-EP hab ich euch schon mit seinem Live-Gig bei tape.tv ans Herz gelegt. Jetzt ist sie draußen und ich hab sie leider immer noch nicht gehört, freu mich aber auf den Titeltrack Sommerloch. Und bis das vielleicht passiert, gibt's schon mal die Schöne Barfrau.

Ich hab schon wieder vergessen, wo ich das gefunden habe. Aber das Video von Pin Tweaks' Girl on the Wire hat definitiv viel zu wenig Klix. Macht da mal was.

 
Suhov ist ein ungarischer Beatmaker, den ich schon seit Jahren verehre (Kostprobe). Aktuell hat er gerade an seiner Lawn EP gebastelt, die am 20. August kommt. Ich will das haben.

 
Am 1.8. erschien der Könige ohne Krone-Sampler mit den verschiedensten Allstars Deutschraps. Das hier ist der gleichnamige Titelsong. Mit dabei in der Reihenfolge:
Prezident, Ali As, Schote, Gold Roger, Kex Kuhl, Rockstah, Sentence, Al Kareem, Nanoo, Absztrakkt, Cr7z, Silvio Vincent, Akte One, Tony, Jom, Benyo Hussain, Takt32, Separate, Mistah Nice, Mehnersmoos

 
Junior Jero und Figub motherfuckin' Brazlevič mit dem ersten Track ihres gemeinsamen Projekts. Schwarze Schafe.

 
Banks mit Beggin' For Thread.


Hab vor ein paar Wochen bereits den Trailer davon gesehen und mich auf das komplette Ergebnis schon vorfreudig gefreut. Und hier ist er nun! The Journey of the Beasts - der neue (Skateboard-)Film von Sebastian Linda(!). Ein wunderschöner Skatetrip durch Südostasien (u.a. Bali & Jakarta), in dem sich der Macher von u.a. The Epic & The Beasts und The Revenge of the Beasts wieder mal selbst übertroffen hat. BÄÄÄMM!


Was ich heute den ganzen Tag machen werde und wieso hier morgen wahrscheinlich relativ wenig bis gar nichts geht. Ich bin beim Spektrum-Festival. YÜAH! Endlich.

Das Mixtape gibt's nach dem Klique.

Was da heute so läuft und abgeht, könnt ihr in meinem spektralen Special - oder einfach im offiziellen Soundcloud-Mixtape von 2014 hören.
(Thumbnail-Foto via Backspin
via

.
Von Disslike hab ich euch ja schon einige Fölgchen hier hingehauen (mit Böhmi oder mit VisaVie) und deswegen sag' ich dazu jetzt  auch mal nix. Nun ist auf jeden Fall endlich der Mann da, der mit Hater-Kommentaren wahrscheinlich am allerallerbesten von allen umgehen kann. Und genau das beweist er hier auch.
Die Rede ist natürlich vom neu bei Selfmade-Records gesignten und heute auf dem Spektrum-Festival () auftretenden Karate Andi. Richtig Genkster und so. 

via

.
Ihr wolltet schon immer mal eure Freunde mit euren krassen musikalischen Talent am Piano (das ihr nicht habt, oder doch?) beindrucken, konntet das aber bisher nie, weil ihr keins habt? YouTuber Sam Tucker hat da für euch die perfekte Lösung am Start. Obwohl ich sagen muss, dass meine Finger sich bei der Geschwindigkeit wahrscheinlich trotzdem verknoten würden. Aber vielleicht werdet ihr ja die nächsten Fake-Beethovens, Fake-Chopins oder Fake-Mozarts. Wer weiß.

.
via

.
HHV.de plant eine Reihe an Mini-Reportagen im Rahmen der Diggin' Days 2014, einem Berliner Musik-Event vom 31.08. - 05.09 (speziell für Schallplattenliebehaber). In der Filmchenreihe geht es - und man hätte es erahnen können - ums Diggen von Samples. 
Und wie das genau abläuft bzw. was man beim Durchstörbern von Omi's alter Schallplattensammlung oder beim Flohmarkt um die Ecke beachten sollte, erklärt euch in der ersten Episode der Vinylliebhaber und Producer DJ Scientist. Find' ich gar nicht mal so uninteressant und ist angenehm chillig zum Schauen. Ich bin gespannt auf die nächsten Folgen.

via


Eine leicht surreale Werbung für Little Baby's Ice Cream von Doug Garth Williams, in der die Augen durch Münder ersetzt wurden. Das Auge isst mit Eis sozusagen. Auf die Dauer ist es dann aber für die Optik bestimmt nicht ganz so cool (trotz eiskaltem Eis).

PS: Ice creamed a little bit.

via

.
Man spricht ja immer nur für sich, aber ich behaupte einfach mal: wir alle lieben Slow-Motion-Aufnahmen. Und dank dem Supercut (von Leigh Singer) aus insgesamt 113 Zeitlupen-Filmszenen können wir uns jetzt alle mal ein wenig satt sehen. 

Die ganze List bekommt ihr nach dem Klick below.

Films Featured (in order of appearance)
Raging Bull (1980) – MGM/UA
Mean Streets (1973) – Warner Bros.
Apocalypse Now (1979) – UA/Zoetrope
Donnie Darko (2001) – Metrodome
Dredd (2012) – Entertainment Film
In The Mood for Love (2001) – Palisades Tartan
Elephant (2003) – HBO/Fine Line
American History X (1998) – New Line
The Royal Tenenbaums (2001) – Buena Vista
Bad Boys (1995) – Columbia TriStar
Chungking Express (1994) – Artificial Eye
Melancholia (2011) – Zentropa/Magnolia
The Terminator (1984) – MGM
Only God Forgives (2013) – Icon
Rocky III (1982) – MGM/UA
Enter the Dragon (1973) – Warner Bros.
The Grandmaster (2013) – The Weinstein Company
Snatch (2000) – Sony Pictures
Rocky II (1979) – MGM/UA
Transformers: Revenge of the Fallen (2009) – DreamWorks/Paramount
The Passion of the Christ (2004) – Icon/Newmarket
Olympia (1938) – The Criterion Collection
Inception (2010) – Warner Bros.
300: Rise of an Empire (2014) – Warner Bros.
The Paperboy (2012) – Lionsgate
Watchmen (2009) – Warner Bros./Paramount
Die Hard (1988) – 20th Century Fox
Harry Potter and the Half-Blood Prince (2009) – Warner Bros.
Pacific Rim (2013) – Warner Bros.
Jupiter Ascending (2014) – Warner Bros.
Daredevil (2003) – 20th Century Fox
The Lion King (1994) – Walt Disney
The Game (1997) – Universal
Antichrist (2009) – Artificial Eye
Desperado (1995) – Columbia TriStar
Pain and Gain (2013) – Paramount
Armageddon (1998) – Buena Vista
Starsky and Hutch (2004) – Buena Vista
The Lone Ranger (2013) – Walt Disney
Monsters Inc (2001) – Pixar/Walt Disney
Reservoir Dogs (1992) – Lionsgate
Kill Bill Vol. 1 (2003) – Buena Vista
The Bling Ring (2013) – FilmNation/Lionsgate
Dazed and Confused (1993) – The Criterion Collection
This is England (2006) – Optimum Releasing
Bridesmaids (2011) – Universal
Easy A (2010) – Sony Pictures
Lost Highway (1997) – Universal
The Mask (1994) – New Line
Fast Times at Ridgemont High (1982) – Universal
Die Another Day (2002) – MGM
How To Train Your Dragon (2010) – DreamWorks/Paramount
Blades of Glory (2007) – Paramount
Dirty Dancing (1987) – Lionsgate
Ferris Bueller’s Day Off (1986) – Paramount
Billy Elliot (2000) – Universal
G.I. Joe – The Rise of Cobra (2009) – Paramount
Dodgeball (2004) – 20thCentury Fox
The Matrix (1999) – Warner Bros.
The Killer (1989) – The Criterion Collection
Elysium (2013) – Sony Pictures
Vengeance (2009) – Optimum Releasing
Wanted (2008) – Universal
Killing Them Softly (2012) – Entertainment Film
Hard Boiled (1992) – The Weinstein Company
Face/Off (1997) – Paramount
Hot Fuzz (2007) – Universal
Bonnie and Clyde (1967) – Warner Bros.
The Wild Bunch (1969) – Warner Bros.
Gangster Squad (2013) – Warner Bros.
The Kings of Summer (2013) – CBS Films
Avatar (2009) – 20th Century Fox
The Last Airbender (2010) – Paramount
Superman Returns (2006) – Warner Bros.
Thelma and Louise (1991) – MGM/UA
The Man With the Golden Gun (1974) – Sony Pictures
Need for Speed (2014) – Walt Disney
Die Hard 4.0 (2007) – 20th Century Fox
Spider-Man 2 (2004) – Sony Pictures
Tron: Legacy (2011) – Walt Disney
Zoolander (2001) – Paramount
The Great Gatsby (2013) – Warner Bros.
Romeo + Juliet (1996) – 20th Century Fox
Spring Breakers (2013) – Universal
We Need to Talk About Kevin (2011) – Artificial Eye
The Piano (1993) – Miramax
Strictly Ballroom (1992) – Miramax
Baraka (1992) – The Samuel Goldwyn Company
Step Up 3D (2010) – Walt Disney
The Hurt Locker (2009) – Lionsgate
Sherlock Holmes: A Game of Shadows (2011) – Warner Bros.
Babylon A.D. (2008) – 20th Century Fox
The Fury (1978) – 20th Century Fox
Zabriskie Point (1970) – MGM/Warner Bros.
Source Code (2011) – Optimum Releasing
Zombieland (2009) – Sony Pictures
Mission: Impossible (1996) – Paramount
Chariots of Fire (1981) – 20th Century Fox
Lola Rennt (1998) – Columbia TriStar
The Darjeeling Limited (2007) – 20th Century Fox
Attack the Block (2011) – Optimum Releasing
A Clockwork Orange (1971) – Warner Bros.
The Untouchables (1987) – Paramount
300 (2006) – Warner Bros.
Prince of Persia: The Sands of Time (2010) – Walt Disney
Looper (2012) – Entertainment One
Transcendence (2014) – Warner Bros.
Platoon (1986) – MGM
The Amazing Spider-Man 2 (2014) – Sony Pictures
2001: A Space Odyssey (1968) – Warner Bros.
The Shining (1980) – Warner Bros.
Rushmore (1998) – Buena Vista
Hard Target (1993) – Universal


PS: Mein Favorit davon ist Donnie Darko. Wenn auch nicht wegen der SlowMo-Action.

(Direktlink zum Vid)via

.
RIP Max.

PS: Nein, er ist natürlich nicht tot. Aber geht trotzdem nicht betrunken ins Wasser. Sonst endet ihr vielleicht auch so. Und auf YouTube.

via

.
Das Leben kann ganz schön scheiße sein. Und manchmal sogar so scheiße, dass eine Zombieapokalypse letztendlich auch nicht wirklich schlimmer ist. In einigen seltenen Fällen kann sie sogar durchaus zu einer Verbesserung der Lebenssituation führen. In jeder Hinsicht. 
Und was jetzt mit diesem seltsamen Gefasel hier genau gemeint ist, erfahrt ihr nach meinem neuen Lieblingszombiekurzfilm Super Zero von Mitch Cohen.  

PS: Der Zombie mit dem YOLO-Shirt. Großartig!

via

.
Der einst mit Banksy im Beef liegende und gleichzeitige Graffiti-Legende aus London - King Robbo - ist  gestern verstorben. Durch einen heftigen Sturz leidete er seit 2011 an einem Hirntrauma und lag von da an im Koma. 
Ein Grund mehr sich die wundervolle Doku Graffiti Wars (2011) nochmal anzusehen, in der es um den besagten "Krieg" zweier großartiger Künstler geht. Rest in Peace, King Robbo

(Direktlink zum Vid)
via

.

Früher war ja angeblich alles besser. Ob das auch auf CS zutrifft (nein, nicht Counterstrike), könnt ihr nach diesem wundervollen 1997er Tutorial-Video ja selber mal beurteilen.

PS: yesssssssssss !

via