Not Heidis Girl | Ein Anti-GMNT-Song von Schülerinnen aus Hamburg


Ein paar Schülerinnen aus Hamburg haben die Schnauze gestrichen voll von Heidis Shit-Show und distanzieren sich mit einem gemeinsamen Protestsong vom ätzenden Frauenbild der Game of Bones.
Und damit zeigen sie innerhalb von nicht mal 3 Minuten mehr Selbstachtung als 13 Staffeln Germany's Next Topfmodel. Sehr schöne Aktion - und verdient eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit als die Piepsstimme im Fernsehen, die junge Mädels auch mal dazu drängt, sich nackig zu machen.

Der Anti-GNTM-Song, der gemeinsam mit der Lobbygruppe Pinkstinks entstanden ist und den Hashtag #notheidisgirls der feministischen Gruppe Vulvarines aufgreift, kommt an. In den sozialen Netzwerken wurde der Kampagnen-Clip bereits mehr als 170.000 geklickt – und die Botschaft ist: Wir haben leider kein Bild für dich, liebe Heidi. (Quelle: Blog-ZEIT)

Not Heidis Girl
PS: "...Da möchte man dann - elegant und stilsicher, wie der Dichter sagt - sechs Sorten Scheiße aus ihr rausprügeln – wenn es bloß nicht so frauenfeindlich wäre."

3 Kommentare

  1. Pingback: „Not Heidis Girl“ – Die Anti-GMNT-Hymne von Schülerinnen aus Hamburg (Video) - Testspiel.de

  2. Anonymous

    Ich bin total gegen den Schönheits und Magerwahn.Warum gibt es noch so viele Mädchen die sich sagen lassen wie sie sein sollen oder Haare schneiden oder halbnackte Fotos. An alle da draussen das braucht ihr nicht

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.